Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Reparatur am Schwimmerbecken hat begonnen
Region Pattensen Nachrichten Reparatur am Schwimmerbecken hat begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 28.08.2018
Arbeit im Bad: Fliesenlegermeister Thomas Brünig entfernt die schadhaften Bereiche. Quelle: Fred Oeltermann (Pattenser Bad)
Pattensen-Mitte

Die Bemühungen, das Schwimmerbecken im Hallenbad in Pattensen so schnell wie möglich wieder frei zu geben, laufen auf Hochtouren. Fliesenlegermeister Thomas Brünig aus Pattensen hatte sich noch am Wochenende den Schaden am sogenannten Beckenkopf angesehen und bereits am Montag das Material bestellt, das er für die Reparatur benötigt. Am Dienstagmorgen entfernte er mehrere Reihen Fliesen auf einer Länge von 12,5 Metern. „Alle packen mit an“, sagte er. „Die Bad-Mitarbeiter haben den Schutt weggeräumt.“ Unklar ist aber noch, wie lange das Schwimmerbecken gesperrt bleibt.

Am Wochenende sollte im Pattenser Bad der traditionsreiche August-Bötger-Pokal ausgetragen werden. Doch schon am Sonnabend mussten die Schwimm-Wettkämpfe abgebrochen werden, weil sich am Beckenrand ein langer Riss gebildet hatte. Grund war wohl eine Materialschwäche am Beckenkopf, der eigentlich in diesem Sommer repariert werden sollte.

Arbeit im Bad: Fliesenlegermeister Thomas Brünig bei der Reparatur. Quelle: Fred Oeltermann (Pattenser Bad)

Brünig, dessen Betrieb seit Jahrzehnten immer wieder Arbeiten am Pattenser Bad ausführt, hat für diesen Notfall andere Aufträge verschoben. „Die anderen Kunden haben sehr verständnisvoll reagiert“, sagte er am Dienstag. Er hofft, dass er rechtzeitig die neuen Fliegen bekommt und die Metallschienen zur Einfassung. Er werde mit schnelltrocknenden Materialien arbeiten, sagte er. Wenn alles klappt, könnten die Reparaturarbeiten sogar schon am Wochenende abgeschlossen werden. Allerdings müsste dafür die bestellte Ware kommen. Außerdem werden die Arbeiten mit Architekt Wolfgang Hein abgestimmt.

Bad-Geschäftsführer Fred Oeltermann sagte am Dienstag auf Anfrage, dass er derzeit vorsichtshalter davon ausgeht, dass das Schwimmerbecken insgesamt drei Wochen lang geschlossen ist. Er sei im ständigen Kontakt mit den Vereinen, Schulen und anderen Nutzergruppen. „Die erste Mail an die Vereine ist am Samstag rausgegangen“, sagte er, „ und wir sind weiter per Mail und WhatsApp in Kontakt.“ Bis auf das Schwimmerbecken sind alle Bereiche im Bad im Betrieb, deshalb sei auch am Dienstag eine Schülergruppe aus Nordstemmen zum regulären Schwimmunterricht gekommen.

In der Schwimmsparte des TSV Pattensen, die den August-Bötger-Pokal jedes Jahr ausrichtet, ist die Enttäuschung über das unerwartete Aus riesengroß. Nach Auskunft von Spartenleiter Markus Kühn hatten sich 12 Vereine aus der Region und darüber hinaus angemeldet. Die Schwimmabteilung des TSV habe „alles auf den Punkt vorbereitet“, von der Organisation der Tombola über das Catering während des Wochenendes bis zur Aufbereiten aller Anmeldungen in einem Meldeergebnis. Doch bereits nach den ersten zwei Läufen kam es zu dem „kapitalen Defekt“ am Schwimmbad, woraufhin der ganze Wettkampf abgebrochen werden musste.

Die Planung für eine so große Veranstaltung beginne bereits im Januar, sagte Kühn. Deshalb sei „es jetzt fast unmöglich“, noch zeitnah einen Wiederholungstermin zu finden. „Auch vor dem Hintergrund, dass vollkommen unklar ist“, wann das Schwimmerbecken wieder genutzt werden könne. Und andere Schwimmbäder in der Region seien „über Monate belegt“.

Die Schwimmabteilung müsse jetzt zudem überlegen, wie der Trainingsbetrieb für alle Gruppen des TSV aufrechterhalten werden könne, ergänzte Kühn. „Befreundete Vereine haben Hilfe in dieser Situation angeboten, die der TSV Pattensen nutzen wird und sich auch an dieser Stelle herzlich dafür bedankt!“ Die Mitglieder würden über Telefon, E-Mail und WhatsApp über die aktuelle Situation informiert, versicherte der Spartenleiter.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stau an der B443 bei Koldingen: Weil ein defekter Brückenpfeiler genauer untersucht werden sollte, wurde der Verkehr wechselseitig an der Engstelle vorbei geführt.

31.08.2018

Bewohner und Mitarbeiter des CMS-Pflegewohnstifts besuchen am Donnerstag das Alte Spritzenhaus. Ab 15 Uhr sind auch andere Besucher willkommen.

28.08.2018

Der Feldhamster gehört zu den bedrohten Tierarten. Die Deutsche Wildtier Stiftung informierte bei einem Feldhamstertag in Pattensen über den vielerorts selten gewordenen Nager.

28.08.2018