Navigation:
Pattensen

Nach Überfall auf KGS: Intensivtäter wird angeklagt

Der 16-Jährige aus Lehrte, der im Dezember am Überfall auf die KGS in Pattensen beteiligt war, muss sich im März vor dem Amtsgericht in Lehrte verantworten.

Der 16-Jährige, der früher in Laatzen gewohnt hatte, sowie drei 15-Jährige und ein 16-Jähriger aus Laatzen waren Mitte Dezember vermummt auf dem Schulgelände der KGS erschienen. Sie gehen dort nicht zur Schule und wollten offenbar einige KGS-Schüler zur Rede stellen. Ein Achtklässler wurde von den Eindringlingen geohrfeigt, ein Lehrer wurde getreten und mit einer Eisenstange geschlagen. Kurz danach fasste die Polizei die Täter.

Inzwischen wurde Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung erhoben. Der Lehrter gilt als Intensivtäter, er sitzt seit Dezember in Untersuchungshaft im Jugendgefängnis in Hameln.

Jugendliche Straftäter sollen nur in Ausnahmefällen inhaftiert werden. Er hatte nach Auskunft der zuständigen Staatsanwaltschaft Hildesheim aber keinen festen Wohnsitz.

Sein Verfahren wurde von dem Verfahren gegen die Mittäter abgetrennt. Der Lehrter wird sich Mitte März vor dem Jugendschöffengericht am Amtsgericht Lehrte verantworten müssen. Er ist der gefährlichen Körperverletzung gegen zwei Personen angeklagt. Dabei sollen neun Zeugen gehört werden. Weil der Angeklagte minderjährig ist, ist die Verhandlung nichtöffentlich.

Gegen die übrigen vier Täter wird vor dem Amtsgericht Hannover verhandelt. Ein Termin für die Hauptverhandlung, die ebenfalls nichtöffentlich sein wird, steht aber noch nicht fest.

von Kim Gallop


Anzeige

Pattensen ist ...

  • ... mit knapp 14.000 Einwohnern die kleinste Stadt in der Region Hannover.
  • ... ehemalige Heimat von Nationalspieler Per Mertesacker.
  • ... mit der Marienburg ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Standort für ein großes Briefzentrum der Deutschen Post.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Pattensen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.