Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mobile bittet das erste Mal ins Repair Café
Region Pattensen Nachrichten Mobile bittet das erste Mal ins Repair Café
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 11.10.2018
Selbst reparieren und dabei falls nötig Hilfe bekommen: Im Mehrgenerationenhaus öffnet das Repair Café. Quelle: privat
Pattensen-Mitte

Das Repair Café öffnet am Sonnabend, 20. Oktober, zum ersten Mal im Mehrgenerationenhaus, Göttinger Straße 25a. Damit startet der Trägerverein Mobile ein neues Angebot: Zwischen 14 und 17 Uhr dreht sich alles ums Reparieren. Dabei stehen mehrere Fachleute und ambitionierte Laien bereit und helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden. Starthilfe gibt es aus Hemmingen, wo beim Verein Heuhüpfer schon ein Repair Café gibt.

So läuft es: Besucher des Repair Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit. Toaster, Lampen, Föhn, Kleidung, Spielzeug, Geschirr... alles, was nicht mehr funktioniert, kaputt oder beschädigt ist, kann mitgebracht werden. Die Fachleute im Repair Café suchen dann nach einer Lösung. Dabei ist vor allem Selber- beziehungsweise Mitmachen gefragt.Besonders wichtig: Das Repair Café ist keine kostenlose Reparaturwerkstatt. Es können nicht einfach Dinge abgegeben werden, sondern es geht um Hilfe zur Selbsthilfe.

Indem Mobile Werbung fürs Reparieren macht, möchte der Verein zur Reduzierung des Müllbergs beitragen. „In Deutschland werfen wir unfassbar viel weg. Auch Gegenstände, denen fast nichts fehlt und die nach einer einfachen Reparatur wieder ordentlich zu gebrauchen wären. Leider steckt das Reparieren vielen Menschen nicht mehr im System. Mit dem Repair Café wollen wir das ändern. Wir wollen vor allem zeigen, dass Reparieren Spaß macht und oft ganz einfach ist“, erklärt ein Helfer.

Was kann zur Reparatur mitgebracht werden? Als Faustregel gilt: Alles, was ein Mensch alleine tragen kann. Außerdem sollte bedacht werden, dass die Helfer vermutlich vor Ort keine komplexe Fehleranalyse von sehr komplizierten Apparaten durchführen können. Ausgeschlossen sind Elektrogroßgeräte oder Geräte mit Starkstromanschluss, große Möbel und andere sperrige und schwere Dinge. Für solche Geräte stehen leider nicht die notwendigen Möglichkeiten zur Fehleranalyse und Reparatur zur Verfügung.

Für den Fall, dass eine Reparatur nicht möglich ist oder nicht gelingt, bekommt der Eigentümer zumindest einen Rat, ob sich eine professionelle Reparatur lohnt. Alle Sachen müssen wieder mitgenommen werden, auch wenn eine Reparatur nicht erfolgreich war. Weitere Informationen zum Ablauf und den angebotenen Themen stehen unter www.mobile-pattensen.de im Internet.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fuchsbach hat offenbar keinen größeren Schaden durch das illegale Einleiten von Schmutzwasser genommen. Zumindest zu einem Fischsterben ist es nicht gekommen.

10.10.2018

Noch ist der Rübenroder unter dem abgeknickten Strommast zwischen Pattensen und Lüdersen eingeklemmt. Der Fahrer wurde am Samstagabend unverletzt befreit.

10.10.2018

Schöne Erinnerungen haben die deutschen und französischen Jugendlichen aus Pattensen und St. Aubin aus Frankreich mitgebracht. Jetzt steigt die Vorfreude auf die nächste Jugendfreizeit.

13.10.2018