Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fuchsbach: Wohl kein größerer Schaden
Region Pattensen Nachrichten Fuchsbach: Wohl kein größerer Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:17 10.10.2018
Braune Brühe: Unbekannte hatten illegal Schmutzwasser in den Fuchsbach eingeleitet. Quelle: Stadt Pattensen (Archiv)
Pattensen-Mitte

Wer im September illegal Schmutzwasser in den Fuchsbach in Pattensen-Mitte eingeleitet hat, ist immer noch nicht bekannt. Die Stadt Pattensen und der Pächter des Fuchsbaches hatten wegen dieses Umweltdeliktes bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt erstattet. Seit dem letzten Vorfall Mitte September seien immerhin keine neuen Verschmutzungen entdeckt worden, sagte jetzt Pattensens Stadtsprecherin Andrea Steding auf Anfrage.

Nach Angaben der Stadt war vermutlich im Gewerbegebiet und höchstwahrscheinlich nachts eine große Menge des durch Kot und andere Rückstände verunreinigten Wassers in die städtische Regenwasserkanalisation gepumpt worden. Ein aufmerksamer Bürger hatte die stinkende Brühe im idyllisch gelegenen Fuchsbach entdeckt und Alarm geschlagen. Die Stadt hatte darauf hin die Kanäle und den Fuchsbach reinigen lassen. Auch der zuständige Unterhaltungsverband Mittlere Leine war eingeschaltet.

Die Experten und der Pächter hatten befürchtet, dass die Verschmutzung zu einem Fischsterben führt. Dies sei offenbar ausgeblieben, sagte Steding. „Wir haben bis jetzt keine toten Fische entdeckt. Es scheint glimpflich abgegangen zu sein“, bestätigte sie. Die Folgen für die Vegetation und die Kleinstlebewesen im Bach seien allerdings noch nicht absehbar.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch ist der Rübenroder unter dem abgeknickten Strommast zwischen Pattensen und Lüdersen eingeklemmt. Der Fahrer wurde am Samstagabend unverletzt befreit.

10.10.2018

Schöne Erinnerungen haben die deutschen und französischen Jugendlichen aus Pattensen und St. Aubin aus Frankreich mitgebracht. Jetzt steigt die Vorfreude auf die nächste Jugendfreizeit.

13.10.2018

Die EUTB, die neu eröffnete Beratungstelle für Behinderte in Pattensen, trifft auf große Nachfrage. Leiterin Kathrin Buchmann zog eine erste Bilanz.

09.10.2018