Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Beim Ostersingen auch mal wild sein
Region Pattensen Nachrichten Beim Ostersingen auch mal wild sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 31.03.2018
Chorleiterin Felicia Nölke probt mit den Kindern im Gemeindezentrum. Quelle: Tobias Lehmann
Anzeige
Pattensen-Mitte

 „Manchmal dürfen wir hier auch ganz wild sein, zum Beispiel beim Boogie Woogie“, sagt die neunjährige Milena begeistert. Das haben sich die Kinder allerdings auch verdient. Denn in der Kindersingwoche, die Felicia Nölke als Chorleiterin der St. Lucas-Gemeinde jetzt erstmals an vier Vormittagen für 17 Kinder im Grundschulalter anbietet, wird auch viel konzentriert geprobt. Das Motto lautet: „Singen, Stimmbildung und Spiele.“

Nölke probt mit den Kindern sechs Lieder für den geplanten Auftritt beim Familiengottesdienst am Ostersonntag, 1. April, ab 11 Uhr in der St. Lucas-Kirche. Zwischendurch werden zur Entspannung aber auch immer wieder weltliche Lieder gesungen. „Ich bin ganz begeistert von den Kindern. Sie sind bereits zu einer guten Gruppe zusammengewachsen und machen ganz toll mit“, sagt Nölke. 

Zunächst trägt sie die Lieder den Kindern vor, während diese mit geschlossenen Augen zuhören. „Manchmal tippe ich ein Knie an und dieses Kind kann dann ein paar Zeilen mitsingen“, sagt Nölke. Das sei ein guter Weg, um die Kinder an neue Lieder heranzuführen. „Wenn alle gleich zu Beginn mitsingen, geht es sonst durcheinander“, sagt die Chorleiterin. Auch das Hören werde geschult. Wenn Nölke ein Lied singt, müssen die Kinder zum Beispiel den Arm heben, wenn sie meinen, den höchsten Ton des Lieds erkannt zu haben. 

Der Zuspruch an das Projekt war so groß, dass Nölke bereits jetzt plant, die Kindersingwoche nächstes Jahr zu Ostern wieder anzubieten. „Es ist gleichzeitig auch ein Betreuungsangebot, das viele Eltern in den Ferien zu schätzen wissen“, sagt sie. Einige der jungen Sänger kennt Nölke bereits aus dem Kinderchor, den sie ebenfalls in der Gemeinde anbietet. Viele sind jedoch auch neu dabei. Die neunjährige Alina ist zum Beispiel durch ein Plakat in der Schule auf das Angebot aufmerksam geworden. Der siebenjährige Benedikt wurde durch seine Oma, die im Kirchenchor singt, zum Mitmachen angeregt. 

Nach der einstündigen Pause, während der die Kinder im Kirchgarten spielen dürfen, wird noch einmal konzentriert gesungen. Den Kindern gefällt es sichtlich. „Ich singe bereits seit ich vier Jahre alt bin, und es ist toll hier“, sagt die achtjährige Pauline.  

Von Tobias Lehmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Kirchhof in Jeinsen ist seit kurzem die Bestattung unter Bäumen möglich. Der Bürgerverein Jeinsen hat eine Bank mit Blick ins Grüne aufgestellt.

30.03.2018

Ein Laatzener muss sich vor dem Amtsgericht Springe verantworten, weil er in Pattensen einen Jugendlichen zum Alkoholtrinken genötigt haben soll. Als ein Erwachsener einschritt, soll der Angeklagte ihn geschlagen haben.

30.03.2018

Das Wegeteam im Stadtmarketing Pattensen hat sich wieder am Programm „Grünes Hannover“ beteiligt. Es bietet insgesamt 6 Wander- und Radtouren in der Broschüre an, die in wenigen Tagen vorliegt.

29.03.2018
Anzeige