Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Mondfinsternis bildet das Highlight
Region Pattensen Nachrichten Mondfinsternis bildet das Highlight
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 13.10.2018
Die deutsch-französische Jugendfreizeit führte in diesem Jahr nach St. Malo in der Nord-Bretagne. Quelle: Foto: Volker Juergens (Archiv)
Pattensen

Die diesjährige deutsch-französische Jugendfreizeit ist nun schon ein wenig her, doch die schönen Erinnerungen der Teilnehmer klingen noch nach. Und es steigt die Vorfreude aufs nächste Mal. Die Freizeiten der Partnerstädte Pattensen und St. Aubin lès Elbeuf in Frankreich finden immer abwechselnd im jeweils anderen Land statt. In diesem Sommer waren 9 Teilnehmer aus Pattensen und 10 aus St. Aubin im Alter zwischen 11 und 17 Jahren im französischen St. Malo.

Schon die Anreise war eine Herausforderung: Die deutsche Gruppe mit den Jugendlichen und ihren Betreuern musste schon um 5 Uhr morgens am Bahnhof in Hannover sein, um dann mit dem Zug erst nach Frankfurt und dann weiter nach Paris zu fahren. Dort wurden die Reisenden schon von der französischen Gruppe erwartet. Bei den Jugendlichen war die Wiedersehensfreude groß, denn einige Teilnehmer kannten sich noch von der vorherigen Jugendfreizeit oder durch den Schüleraustausch. Es gab auch ausreichend Zeit zum Reden, denn bis auf eine kleine Essenspause, erwartete alle die knapp fünfstündige Reise nach St. Malo.

Nach einem, für die Deutschen immer wieder erstaunlichen, dreigängigem Abendessen und einem kurzen Einrichten in den Zimmern, haben die Reisenden gleich die Stadt St. Malo erkundet, wobei die musikalische Untermalung von einem Shanty-Chor kam. Der sehr lange Tag endete mit einem schönen Strandspaziergang und fand in einer ruhigen Nacht in der Jugendherberge seinen Abschluss.

Die nächsten vergingen wie im Flug, denn St. Malo hat eine sehr schöne Altstadt mit vielen netten kleinen Geschäften, der Strand liegt direkt hinter der Jugendherberge, und es gibt dort eine große Rasenfläche, ein Volleyballfeld und einen Basketballkorb. Zum Programm gehörte eine kleine Bootsfahrt an der Küste entlang, Besichtigung des Aquariums, Banana-Boot-Fahren und die Fahrt mit der Fähre nach Jersey. Ein außergewöhnliches Highlight der diesjährigen Freizeit war die Mondfinsternis. Obwohl mancher Tag bewölkt war, gab es an diesem Abend freie Sicht.

Der letzte Tag war schneller gekommen als gedacht, und schon stand wieder der Bus für die Heimreise vor der Tür. Bei den Zwischenstopps konnten die Jugendlichen zumindest ein Foto vom Mont St. Michel schießen und die französische Gruppe am Rathaus von St. Aubin verabschieden. Die deutschen Teilnehmer haben in Paris noch am gleichen Abend eine Rundfahrt auf der Seine gemacht.

Der nächste Tag war vollgepackt: Vom Eifelturm ging es zu Notre Dame, ins Louvre und zur Sacre-Coeur. Zum Glück gibt es die Metro, denn nach mehr als 800 Treppenstufen, um die Aussicht von den Spitzen der Kirchen zu genießen, mochte am Abend keiner mehr laufen. Am letzten Tag schauten sich die Touristen den Place de la Concorde mit seinem Obelisk von Luxor an und liefen noch die Champs Elysées vom Triumphbogen aus hinunter, um die letzten Souvenirs besorgen zu können.

Die nächste deutsch-französische Jugendfreizeit der Partnerstädte findet im Sommer 2019 in Deutschland statt. Die Teilnahme ist auf je 10 Jugendliche aus Pattensen und St. Aubin beschränkt. Einzelheiten zu den Terminen und zum Programm gibt die Stadt Pattensen demnächst bekannt.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EUTB, die neu eröffnete Beratungstelle für Behinderte in Pattensen, trifft auf große Nachfrage. Leiterin Kathrin Buchmann zog eine erste Bilanz.

09.10.2018

Der Musikzug Schulenburg/Leine lädt zum Konzert ein. Es ist gleichzeitig ein Abschiedskonzert: Dirigentin Tanja Meyer übergibt den Taktstock an Tobias Quindel.

08.10.2018

Bereits zum dritten Mal wurde ein Mann aus Pattensen ohne Führerschein erwischt. Am Amtsgericht Springe kam er mit einer Bewährungsstrafe davon.

08.10.2018