Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Viel Nachfrage bei Beratung für Behinderte
Region Pattensen Nachrichten Viel Nachfrage bei Beratung für Behinderte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 09.10.2018
Unabhängige Beratung: Kathrin Buchmann (Mitte) im Gespräch mit Martin Jausch und Ramona Schumann. Quelle: Kim Gallop
Pattensen

 Die in Pattensen neu eröffnete Beratungsstelle für Behinderte mit dem sperrigen Namen Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) erfüllt einen großen Bedarf. Nach Auskunft von Leiterin Kathrin Buchmann haben seit Aufnahme der Arbeit am 1. Februar schon mehr als 290 Beratungen stattgefunden. Buchmann hatte jetzt eine erste Bilanz im Sozialausschuss vorgelegt. Pattensens Bürgermeisterin Ramona Schumann und Ausschussvorsitzender Martin Jausch dankten Buchmann ausdrücklich für die wichtige Arbeit, die in der Beratungsstelle geleistet wird.

Die EUTB wird getragen vom Bereich Selbsthilfe Körperbehindeter (BSK) Hannover und Umgebung in Pattensen und vom Bundesfamilienministerium drei Jahre lang gefördert. Es wurden mehrere solcher Beratungsstellen in Deutschland eröffnet, die in Pattensen ist für das Calenberger Land und einen Randbreich des Landkreises Hildesheim zuständig. Die Beratung ist für von Behinderung Betroffene oder Bedrohte kostenlos und unabhängig – also auch unabhängig von Kostenträgern wie Krankenkassen oder Rentenkasse.

„Wir sind inhaltlich breit aufgestellt“, sagt Buchmann, „das ist auch dem ländlichen Bereich geschuldet.“ Falls ein Ratsuchender spezielle Fragen hat, etwa zu einer Sehbehinderung, kann die EUTB auch Kontakt zu anderen Beratern mit diesem Schwerpunkt herstellen.

Die Fragen, die bisher gestellt wurden, sind vielfältig, etwa Fragen zur Rente oder zur Reha. Buchmann hat auch festgestellt, dass viele Betroffenen zu wenig über ihre Möglichkeiten und Rechte wissen. Als Beispiel nennt sie ein Kind mit der Diagnose Autismus, dessen Eltern nicht wussten, dass ihrem Kind ein persönliches Budget zur Verfügung steht für Hilfsmittel oder unterstützende Maßnahmen. Eine andere Anfrage kam aus einer Schule zu dem richtigen Umgang mit einem aufälligen Kind. „Da musste erst einmal eine Diagnose her“, sagte Buchmann.

Die Beratungsstelle sei mit anderthalb Stellen nur knapp besetzt, sagte sie weiter. Und sie selbst sei viel mit dem Auto unterwegs. Einerseits, weil Ratsuchende, die nicht nach Pattensen kommen wollen oder können, zu Hause aufgesucht werden. Andererseits macht Buchmann die neue Einrichtung bei Kommunen oder anderen sozialen Organisationen bekannt. „Die regionalen Pflegedienste sehen uns als Konkurrenz“, sagt sie bedauernd, „dabei möchten wir doch eher. dass sie mehr Geld kriegen. Wir sind wir keine Konkurrenz für irgendjemand. Wir sind tatsächlich eine Ergänzung.“

Die EUTB ist schon mehrere Kooperationen eingegangen: Es gibt einmal im Monat eine Sprechstunde im Stadthaus in Laatzen und Sprechstunden in den Pflegestützpunkten in Sarstedt und Ronnenberg. „Wir sollten über eine Sprechstunde im Rathaus von Pattensen nachdenken“, sagte Bürgermeisterin Schumann spontan.

Die EUTB-Büroräume befinden sich an der Straße Vor dem Steintor 5, wo auch das BSK-Behindertenwohnprojekt Villa Mitmensch seinen Sitz hat. Der Kontakt ist sowohl über Telefon (05101) 586330 möglich, als auch per Fax unter (05101) 586243 oder per E-Mail an bskhannover@htp.info. Da die Mitarbeiter Beratungstermine außerhalb wahrnehmen, ist es sinnvoll, auf den Anrufbeantworter zu sprechen.

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Musikzug Schulenburg/Leine lädt zum Konzert ein. Es ist gleichzeitig ein Abschiedskonzert: Dirigentin Tanja Meyer übergibt den Taktstock an Tobias Quindel.

08.10.2018

Bereits zum dritten Mal wurde ein Mann aus Pattensen ohne Führerschein erwischt. Am Amtsgericht Springe kam er mit einer Bewährungsstrafe davon.

08.10.2018

Klara „Klärchen“ und Walter Deike aus Jeinsen feiern am Dienstag das seltene Fest der Eisernen Hochzeit. Das Paar ist durch viele Vereine im Ort gut vernetzt.

08.10.2018