Navigation:
Beim Weihnachtsmarkt des Bad--Fördervereins Rettungsring können liebevoll dekorierte Kränze erworben werden.

Beim Weihnachtsmarkt des Bad--Fördervereins Rettungsring können liebevoll dekorierte Kränze erworben werden.
© privat

Pattensen-Mitte

Bad-Förderverein lädt zu Kränzemarkt ein

Der Bad-Förderverein Rettungsring bereitet den Weihnachts- und Kränzemarkt für Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. November, vor. Jeweils zwischen 11 und 17 Uhr locken Weihnachtsdeko, gebundene Kränze und Badespaß für Kinder.

Pattensen-Mitte.  Der 12. Weihnachts- und Kränzemarkt lockt am Wochenende Sonnabend und Sonntag, 25. und 26. November, ins Pattenser Bad (pab). Dann weihnachtet es sehr jeweils zwischen 11 und 17 Uhr in der Freibadumkleide an der Straße Am Hallenbad 1. Ausgerichtet vom Bad-Förderverein Rettungsring hat das Team um Heidi Langrehr gespendete Weihnachtsdeko gesammelt und auf liebevoll dekorierten Tischen zusammen gestellt. Am Sonnabendnachmittag geben die Flötenkinder im Foyer ein Konzert, und zwischen 14 und 17 Uhr können die Kinder in allen Becken am Spielenachmittag teilnehmen, während Eltern und Großeltern über den Markt bummeln.

Eine Besonderheit sind die selbstgebundenen Adventskränze und Weihnachtsgestecke, die ganz unterschiedlich dekoriert sind. Ganz traditionell mit viel Rot und Gold, mit Tannenzapfen, oder edler mit Weiß und Gold. Wer möchte, kann sich auch einen Kranz vorab fertigen lassen. Die Kränzebestellung mit Farbangabe notiert Heidi Langrehr unter der Telefonnummer (0510) 13818. Käufer und Verkäufer könnten sich bei Kaffee und Kuchen im Foyer stärken. Der Erlös dient dem Erhalt des Pattenser Bades.

Von Kim Gallop


Anzeige

Pattensen ist ...

  • ... mit knapp 14.000 Einwohnern die kleinste Stadt in der Region Hannover.
  • ... ehemalige Heimat von Nationalspieler Per Mertesacker.
  • ... mit der Marienburg ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Standort für ein großes Briefzentrum der Deutschen Post.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Pattensen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.