Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neue B3-Anbindung nützt Pattensen kaum
Region Pattensen Nachrichten Neue B3-Anbindung nützt Pattensen kaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 14.12.2017
Ein Messpunkt war auf der Höhe der Tankstelle in Jeinsen. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Jeinsen/Pattensen-Mitte

 Der Ortsrat von Pattensen-Mitte wünscht sich eine Anbindung  der Jeinser Straße (Kreisstraße 219) an die Bundesstraße 3. Damit soll der Verkehr aus Richtung Jeinsen, Schulenburg und Hildesheim aus der Kernstadt heraus gehalten werden. Gegen diesen Plan gibt es in Jeinsen starken Widerstand: Der Ortsrat ist dagegen, und Anwohner haben  Unterschriften gesammelt. Bei einem Pressegespräch haben jetzt Maximiliane Fiebig, Bernhard Werner sowie Kirsten und Jan Sierig ihre ablehnende Haltung erläutert. Ihr Hauptargument: Eine solche Anbindung bringt weitere Verkehrsprobleme für Jeinsen und für Pattensen kaum Entlastung.

Im Ortsrat Pattensen hatte Gerhard Dettmer den Antrag für die SPD eingebracht und mit Informationen auf einem Gutachten begründet. Allerdings waren die Zahlen zu den Verkehrsströmen aus diesem Gutachten 30 Jahre alt. Die Jeinser Gegner der Idee legten jetzt ebenfalls eine Menge Zahlen vor, um ihre Haltung zu untermauern. Und – anders als Dettmers „historische Daten“ (Werner) – stammen diese von zwei Verkehrszählungen, die die Region Hannover im Februar 2016 und im Oktober 2017  durchgeführt und den Jeinser Anwohnern zur Verfügung gestellt hat. Erfasst wurde der Verkehr werktags ab 5 Uhr morgens.

Die Messpunkte – Metallplatten auf der Fahrbahn – deckten in Jeinsen die Ortseingänge ab:  an der Calenberger Straße, an der Schiekumer Straße, an der Ippenstedter Straße und an der Vardegötzer Straße. In Pattensen-Mitte wurden die ein- und ausfahrenden Fahrzeuge an der Jeinser Straße und an der Göttinger Straße – dort auf Höhe der Tankstelle – erfasst.

Dieser Messpunkt brachte für die Gegner einer neuen Anbindung auch den größten Erkenntnisgewinn: Während auf der Jeinser Straße 3851 Fahrzeuge gezählt wurden waren es am Messpunkt Göttinger Straße insgesamt 7380. „Der Großteil der Belastung auf der Göttinger Straße in Pattensen kommt nicht aus Richtung Jeinsen“, sagte Jan Sierig. Berhard Werner bekräftigte: „Zwei Drittel des Verkehrs auf der Göttinger Straße  kommt aus Richtung Hüpede und Oerie.“ Daran werde auch eine neue Anbindung an die B3 nichts ändern.

Die Zahlen an den anderen Messpunkten waren deutlich niedriger: An der Calenberger Straße wurden 4000 Fahrzeuge gezählt, an der Schliekumer Straße 2000, an der Ippenstedter Straße 4200 und an der Vardegötzer Straße 450.

Die Kritiker aus Jeinsen weisen auch auf weitere Aspekte hin, die die Verkehrsbelastung für Jeinsen und anderswo erhöhen könnten: In 2018 soll eine Maut für Lastwagen auf der B3 eingeführt werden. Und möglicher Weise wird die historische Leinebrücke bei Schulenburg saniert und für Lkw-Verkehr freigegeben. Die Maut-Flucht könnte den Schwerlastverkehr erheblich ansteigen lassen, befürchtet Sierig. Und eine neu B3-Anbindung könnte noch mehr Verkehrsteilnehmer, die sich von ihrem Navi leiten lassen, durch Jeinsen führen, weil die Strecke 2,5 Kilometer kürzer wäre.

Die Jeinser halten die von der Region erhobenen Daten für aussagekräftig. Sie legen aber Wert auf weitere umfassendere Verkehrsuntersuchungen und -prognosen, die alle Aspekte berücksichtigen. „Wir wollen, dass ein neues Gutachten erstellt wird“, sagte Maximiliane Fiebig. „Solange es kein Gutachten gibt, sollte der Antrag gleich abgelehnt werden“, forderte Sierig. 

Von Kim Gallop

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einmal im Fernsehen sein – für Ralf Lehnert aus Pattensen wurde der Traum wahr. Er hat bei der TV-Show Bingo am Sonntag eine Reise gewonnen.

14.12.2017

Es ist ein fester Termin, der allen Spaß macht: den Gästen von der Frauen Union der CDU Pattensen und  den Bewohnern des Pflegeheims an der Koldinger Straße. Der Nikolaus brachte auch Geschenke.

14.12.2017

Eine tolle Bilanz legte jetzt die Jugendfeuerwehr Schulenburg vor:  Erfolg im Wettkampf, Erfolg in der Ausbildung und Nachwuchs aus den eigenen Reihen für die Ortsfeuerwehr.

14.12.2017
Anzeige