Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten ADFC richtet wieder Stadtradeln aus
Region Pattensen Nachrichten ADFC richtet wieder Stadtradeln aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.12.2017
Auch die Pattenser sollen bald das Lastenfahrrad Hannah ausleihen können. Quelle: Michael Wallmueller
Anzeige
Hemmingen/Pattensen

 Der ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) plant auch im nächsten Jahr gemeinsam mit den Städten Hemmingen und Pattensen das Stadtradeln auszurichten. Der Termin steht bereits: vom 27. Mai bis 16. Juni. Für 2018 hat sich die ADFC-Ortsgruppe Hemmingen/Pattensen vorgenommen, bei dem Städtewettbewerb noch mehr Kilometer als 2017 für den Klimaschutz und die Radverkehrsförderung zu sammeln.

Weitere Themen des jüngsten Treffens in der Deveser Gaststätte Mutter Buermann waren:

Lastenrad: Im nächsten Jahr möchte der ADFC das Lastenrah Hannah auch für Pattensen anbieten. In Hemmingen können Interessenten das Pedelec seit Ende 2016 kostenlos bei der Stadtverwaltung ausleihen. Für Pattensen will der ADFC zeitlich begrenzte Ausleihen organisieren und dazu die verfügbaren Räder des Regions-ADFC nutzen. Dazu sucht die Ortsgruppe in Pattensen noch Geschäfte oder kommunale Einrichtungen, die Interesse haben, sich als Leihstation für jeweils vier Wochen zu engagieren. Der ADFC kümmert sich dann um die Abwicklung. 

Mitgliederzahl: Die ADFC-Ortsgruppe freut sich über eine gestiegene Mitgliederzahl.  Seit der Gründung im Jahr 2015 ist diese um 20 Prozent gestiegen. Aktuell hat die Ortsgruppe  105 Mitglieder: 81 in Hemmingen und 24 in Pattensen. Diese Zahlen haben die Gruppensprecher Jens Spille und Dirk Härtel vorgestellt. 

Radweg an L 389: Zwar sei der neue Radweg an der L389 zwischen der sogenannten Wilkenburger Spinne und Wülfel gemeinsam mit der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dahingehend verbessert worden, dass nun das Ausweichen über den befestigten Randbereich möglich ist. Außerdem habe der Radweg keine Absatzkante, die Stürze verursachen könnte. Dennoch ist dieser nach Meinung des ADFC zu schmal und nicht entsprechend den vereinbarten Regions-Standards ausgebaut worden.  

Gefahrenpunkte: Ein besonderer Termin für den ADFC war die Diskussion mit Verwaltung, Polizei und anderen Experten über die gravierendsten Gefahrenstellen in Hemmingen. Die Schwachpunkte für Radfahrer wie fehlende Radwege an Engstellen wurden in einer Mängelkarte thematisiert und Lösungsvorschläge diskutiert.

Schulradwegeplan: In Pattensen hat der ADFC der Verwaltung angeboten, an einem Schulradwegeplan mitwirken. Da es an Personal und Geld fehle, liege das Vorhaben vorerst auf Eis, bedauert die Ortsgruppe. 

Radtouren: Die Alltags- und andere Radtourenangebote sind 2017 sehr gut angenommen worden. Daher sollen sie 2018 fortgesetzt werden.

Fahrradwerkstatt: Die Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt an der Heinrich-Hertz-Straße 23 in Hemmingen-Westerfeld bleibt geöffnet. Dort sind laut ADFC seit der Eröffnung im November 2016 zusammen mit Flüchtlingen rund 150 gespendete Räder aufgearbeitet und an Bedürftige ausgegeben worden. Zusätzlich wurden nach Angaben des ADFC mehrere hundert Fahrräder repariert. Auch künftig werden in der Werkstatt dienstags von 17.30 bis 19 Uhr Räder angenommen oder Tipps zur Reparatur gegeben.

Von Stephanie Zerm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Weihnachtsmärchen machen sie einfach selbst: Die Klasse 3b der Grundschule Pattensen zeigte den Mitschülern „Der gestiefelte Kater“.

24.12.2017

Im Streit um Regale für die KGS-Schulbibliothek melden sich der Didaktische Leiter und Schülervertreter zu Wort. Die halten die Regale für unpraktisch und unästhetisch.

24.12.2017

Wer abends an der Jeinser Kirche vorbei spaziert, kann zur Adventszeit die Krippe betrachten. Sie wird jedes Jahr von Heidemarie Schröder dekoriert und betreut.

24.12.2017
Anzeige