Navigation:

Böses Ende einer Hochgeschwindigkeits-Verfolgungsfahrt durch die halbe Region: Zwei Autobahnpolizisten verunglückten in der Nacht zu Donnerstag mit ihrem Zivilfahrzeug bei Pattensen schwer. Die 44-Jährigen hatten einen Skoda verfolgt, dessen Fahrer gut 55 Kilometer entfernt in Wunstorf vor einer Polizeikontrolle geflüchtet war.

Das Auto landete in einem Wäldchen.

Schwerer Unfall bei Pattensen: Ein Zivilfahrzeug der Polizei ist am Abzweig der B443 zur B3 in Richtung Elze von der Fahrbahn abgekommen und in ein Wäldchen gestürzt. Um den Beifahrer zu befreien, musste die Feuerwehr das Dach des Autos entfernen. Ein Beamter wurde schwer, der andere leicht verletzt.

Blick auf den Schützenplatz während des jüngsten Schützenfestes: Die Unabhängigen schlagen vor das Areal zu veräußern.

Die Ratsfraktion der Unabhängigen in Pattensen macht Vorschläge für Einsparungen bei der Stadt und höhere Einnahmen. So könne unter anderem der Schützenplatz verkauft und der Betrieb der Horte eingestellt werden. 

Die Kinder schauen sich Bibeln in unterschiedlichen Sprachen an.

Rund um die Reformation drehte sich der jüngste Kinderbibeltag in Schulenburg und der Familiengottesdienst in der Thomas-Kirche. Zu den Aktivitäten gehörte ein kindgerechter Film über Martin Luther und mehrere Bastelangebote. Besonders am Singen hatten die Mädchen und Jungen viel Spaß.

Frische Produkte und Spezialitäten sollen angeboten werden.

Schulenburg, Pattensens zweitgrößter Ortsteil, bekommt zum ersten Mal einen Wochenmarkt. Damit erfüllt sich ein Wunsch vieler Anwohner. Das Projekt kann dank der Initiative der Ortsbürgermeisterin Svenja Blume und ihres Ehemannes Frank Blume starten. Frank Blume stellt das Gelände zur Verfügung, auf dem die Marktbeschicker am Sonnabend, 25. November,  ab 8 Uhr zum ersten Mal ihre Stände aufbauen.

Wird die Ganztagsbetreuung an den Pattenser Grundschulen - etwa der an der Marienstraße - ausgebaut?

Im Schulausschuss wurde jetzt erstmals darüber diskutiert, wie die künftige Betreuung der Pattenser Kinder aussehen soll. Die Politiker müssen entscheiden, ob die Hortbetreuung ausgebaut wird oder das Ganztagsangebot an den Schulen.

Der Schulausschuss diskutiert über Mängel an der KGS Pattensen.

Die Instandsetzung der KGS-Außenanlagen für den Sportbereich wird die Stadt Pattensen möglicherweise mehr kosten, als zunächst erwartet. Das teilte Fachbereichsleiter Jörg Laszinski in der Sitzung des Schulausschusses mit. Auch nach einer Lösung für die bemängelten Bücherregale wird noch gesucht.

Niko, Nicolas, Luis und Florian folgen der Vorlesung der Mediatorin Claudia Laux (links) gespannt.

Im Zuge der Aktion "Das Buch in Pattensen" hat die Mediatorin der Ernst-Reuter-Schule (KGS) in Pattensen Schülern und einer Anwohnerin aus dem Markus-Evangelium vorgelesen. Zu dem Projekt zum Lutherjahr gehören 24 Lesungen, die noch bis Sonntag, 12. November, in Pattensen besucht werden können.

Sabine Warnsmann (3. von links) und ein gutes Dutzend weitere Jagdhornbläser der Jägerschaft Springe umrahmen den Hubertusmesse-Gottesdienst von Pastor Siebo Schott (4. von links).

Die Jagdhornbläser der Jägerschaft Springe mit Mitgliedern aus Schulenburg haben am Sonntag die Hubertus-Messe erklingen lassen. Wegen des Regens tragen die Musiker in diesem Jahr aber nur innerhalb der Thomas-Kirche in Schulenburg auf.

Hermann Schuhrk (links) von der Heimatstube Pattensen und Rolf Brings, Vorsitzender des Vereins für Stadtgeschichte, stellen das neue Springer Jahrbuch in Pattensen vor.

Die Heimatstube Pattensen und der Verein für die Stadtgeschichte von Springe haben das Springer Jahrbuch 2017 vorgestellt. Dahin enthalten ist auch ein Beitrag über Antonius Corvinius und die Reformation im Herzogtum Calenberg-Göttingen.

Chorleiterin Felicia Nölke blickt beim Feierabendsingen im Gemeindehaus St. Lucas in fröhliche Gesichter.

Fast jeder Mensch singt, egal ob unter der Dusche oder wenn im Radio ein Lieblingstitel gespielt wird. Warum also nicht mit Anderen gemeinsam singen, im Chor? Chorleiterin Felicia Nölke bietet ein Offenes Feierabendsingen im Gemeindehaus von St. Lucas in Pattensen an.

Berufsfindungsmarkt: Max (10 R1, von links) berichtet den Lehrerinnen Agnieszka Heubaum und Inka Hofer von seinen Conti-Praktikumserfahrungen und erzählt von dem Beruf des Elektonikers für Automatisierungstechnik.

Drei Tage lang stand an der Ernst-Reuter-Schule die Nachbereitung der jüngsten Praktika im Fokus. Rund 150 Gymnasiasten, Haupt- und Realschüler berichteten nach zwei Tagen der klasseninternen Aufarbeitung am Freitag beim Berufsfindungsmarkt etwa 150 Mitschülern von ihren Erfahrungen

1 2 3 4 5 6 7 ... 216
Anzeige

Pattensen ist ...

  • ... mit knapp 14.000 Einwohnern die kleinste Stadt in der Region Hannover.
  • ... ehemalige Heimat von Nationalspieler Per Mertesacker.
  • ... mit der Marienburg ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Standort für ein großes Briefzentrum der Deutschen Post.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Pattensen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.