Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zwei Frauen schreien Räuber in die Flucht
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Zwei Frauen schreien Räuber in die Flucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Anzeige

Die beiden Frauen, Mutter (59) und Tochter (32) hatten sich bereits rund 20 Minuten lang im Automatenraum der Sparkasse aufgehalten, als um 0.05 Uhr plötzlich zwei junge Männer ins Gebäude kamen.

Sie waren mit Sturmhauben maskiert, schritten auf die Frauen zu, einer von ihnen bedrohte sie mit einer kleinen Schusswaffe. Der zweite forderte mit leiser Stimme die Tasche.

Die Mutter habe sofort reagiert, berichtet die Polizei: Sie schrie beide Räuber laut an. Darauf begann auch die Tochter zu schreien – und beide Täter wichen langsam in Richtung Ausgang zurück. Die Frauen rückten nach – da verließen die Räuber die Sparkasse fluchtartig und liefen in Richtung Liebfrauenkirche davon.

Die Überwachungskamera zeichnete den versuchten Raubüberfall auf. Bereits am frühen Morgen wertete die Polizei die Bilder aus. Einem Beamten fielen dabei die Kleidungsstücke eines der Täter auf: Er hatte den 17-Jährigen erst am Tag zuvor wegen einer anderen Strafsache vernommen.

Die Hinweise verdichteten sich, schließlich wurde der „hinreichend polizeibekannte“ Jugendliche mittags am Bahnhof festgenommen. Er schweigt zu den Vorwürfen. Die Polizei fahndet nach seinem Mittäter.

von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige