Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Spektakel vor dem Aus
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Spektakel vor dem Aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 24.12.2017
Mittelalterspektakel Ritterturnier im Schloss Quelle: Bettina Francke
Anzeige
Neustadt

 Seit vielen Jahren gehört das Spektakel um Ritter, Gaukler und allerlei sonstige Berufsgruppen aus vergangenen Jahrhunderten zum festen Frühjahrsprogramm in Neustadt –immer zum Himmelfahrtstag rücken diverse Truppen an, verwandeln den Schlosspark in ein buntes Lager mit vielfältiger Unterhaltung, Speis und Trank. Tausende von Besuchern rücken Jahr für Jahr an.

Nun steht die Neuauflage 2018 in der Diskussion – wie so oft geht es ums Geld. „Die Nebenkosten steigen von Jahr zu Jahr und sind mittlerweile an der Grenze des Machbaren angekommen“, sagt Eberhard Heieck, Geschäftsführer der Coex Veranstaltungs GmbH, die seit 9 Jahren das Mittelalterspektakel austrägt. Zu bisherigen Konditionen sei das Fest nicht mehr zu veranstalten. Besonders ins Gewicht würden die Reparaturkosten für Schäden auf dem Veranstaltungsgelände allen. „Da wir an Himmelfahrt mit vielen weiteren Mittelaltermärkten in der Region konkurrieren, verlieren wir auch immer mehr Kundschaft“, sagt Heieck. Er sei aber bemüht, gemeinsam mit der Schlossverwaltung eine Lösung zu finden, habe konkrete Vorschläge gemacht und die Hoffnung noch nicht aufgegeben. 

Das Team Kultur der Region Hannover, das sich um die Schlossverwaltung kümmert, hält sich unterdessen bedeckt, möchte sich erst zu den Umständen äußern, wenn die Verhandlungen gegen Ende Januar abgeschlossen sind. „Grundsätzlich sind wir aber natürlich für die Weiterführung des Mittelalterspektakels“, sagt Anja Römisch vom Team Kultur. 

Das Ende des Mittelalterspektakels würde vor allem für Aussteller und Mitwirkende einen harten Einschnitt bedeuten: „Etwas vergleichbaeres gibt es nicht im Neustädter Land“, sagt Axel Reinhardt, der jedes Jahr beim „Heerlager der Roten Adler“ dabei ist. Die Planungen waren in den letzten Jahren bereits zur jetzigen Zeit abgeschlossen – diesmal habe sich aber noch niemand gemeldet. Sollte es dabei bleiben, ist sich Reinhardt sicher: „Das Mittelalterspektakel würde auf jeden Fall eine große Lücke hinterlassen.“

Von Leonie Zimmermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gipfeltreffen der Geistlichen und Bürgermeister. Das Pastoralteam der katholischen Gemeinden von Neustadt und Wunstorf traf sich erstmalig in geschlossener Stärke mit den Stadtoberen zu Gesprächen. Beide Parteien wollen die etablierte Zusammenarbeit fortsetzen.  

24.12.2017

Auch in diesem Jahr kündigt sich nach der Abgabefrist für die Kita-Anmeldung ein Mangel an Betreuungsplätzen an. Die Stadt ist bemüht den Mangel optimal zu verwalten –doch die Wartelisten sind lang.

23.12.2017

Erntefest eben noch vor Weihnachten

23.12.2017
Anzeige