Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei gibt Tipps für sicheres Feuerwerk
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Polizei gibt Tipps für sicheres Feuerwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 30.12.2017
In Deutschland zugelassene Böller mit Prüfzeichen, sind bei richtigem Gebrauch sicher.  Quelle: dpa
Neustadt

 Das Polizeikommissariat Neustadt und das Programm Polizeiliche Kriminalitätsprävention der Länder und des Bundes raten in der Silvesternacht zur Vorsicht. „Knalltraumen, Verbrennungen, zerfetzte oder abgerissene Körperteile und andere schwere Verletzungen bis hin zum Tod – das können die Folgen von unsachgemäßem Gebrauch von Silvesterknallern, aber auch das Abbrennen illegaler, selbst gebastelter Böller sein“, heißt es in einem Schreiben. Selbstbauten seien nicht nur gefährlich, sondern auch strafbar.

 Die Polizei rät daher dazu, das Knallwerk nur in regulären Geschäften wie Supermärkten zu kaufen. Dort könne man sich auf zugelassen Ware mit Prüfsiegel verlassen. Die aufgedruckte Gebrauchsanweisung solle man genau beachten und die Silvesterböller nur im Freien zünden. Auch Äste, Balkone und andere Hindernisse dürfen nicht in der Flugbahn der Feuerwerkskörper sein.

Ein Informationsblatt rund um sicheres Feuerwerk ist im Internet auf www.polizei-beratung.de/nc/startseite-und-aktionen/aktuelles/detailansicht/silvesterkracher-sicherer-umgang-1 abrufbar.

Von Benjamin Behrens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer war eigentlich St. Osdag und warum tragen so viele Kirchen den heiligen Johannes im Namen? Manche Namenspatrone sind der Öffentlichkeit kaum noch bekannt. Diese Serie soll die Erinnerung auffrischen.

30.12.2017

Nach dem Rücktritt Mustafa Erkans und weiterer Vorstandsmitglieder wählt Neustadts SPD ihren Vorstand neu

30.12.2017

Eine Umstrukturierung in Neustadts Verwaltung soll vor allem bei der Integration von Flüchtlingen helfen

26.12.2017