Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ortsdurchfahrt Bordenau vorerst freigegeben
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Ortsdurchfahrt Bordenau vorerst freigegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.12.2017
Am Donnerstag gaben Ortbürgermeister Harry Piehl, Regionspräsident Hauke Jagau und Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck die Strecke frei. Quelle: Mario Moers
Anzeige
Bordenau

 Schnipp Schnapp, frei ist die Ortsdurchfahrt.  Am Donnerstag gaben Regionspräsident Hauke Jagau, Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck und Ortbürgermeister Harry Piehl die frisch sanierte Bordenauer Straße frei. Ein symbolischer Scherenschnitt für die Presse und heiße Kartoffelsuppe (mit oder ohne Würstchen) für die Bordenauer Bürger markierten das vorübergehende Ende der seit Juni laufenden Bauarbeiten. Neben der rund 500 Meter langen Strecke wurde auch die Bushaltestelle Birkenweg in beide Richtungen barrierefrei ausgebaut.

Wann der letzte Abschnitt bis zum Ortsausgang saniert wird, ließ Regionspräsident Jagau offen. „Wir warten noch auf den Bescheid, ob die Förderung für das 650 000 Euro Projekt klappt“, so Jagau. Bereits 2018 erwartet Ortsbürgermeister Harry Piehl die Erneuerung der Straße Am Dorfteich, inklusive Gehweg und Nebenanlagen. „Darauf haben wir 25 Jahre gewartet“, sagt Piehl. Der Baubeginn ist für April angesetzt. 

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das beliebte Mittelalterspektakel am Schloss Landestrost steht vor dem Aus – aus finanziellen Gründen. Verhandlungen laufen. 

24.12.2017

Gipfeltreffen der Geistlichen und Bürgermeister. Das Pastoralteam der katholischen Gemeinden von Neustadt und Wunstorf traf sich erstmalig in geschlossener Stärke mit den Stadtoberen zu Gesprächen. Beide Parteien wollen die etablierte Zusammenarbeit fortsetzen.  

24.12.2017

Auch in diesem Jahr kündigt sich nach der Abgabefrist für die Kita-Anmeldung ein Mangel an Betreuungsplätzen an. Die Stadt ist bemüht den Mangel optimal zu verwalten –doch die Wartelisten sind lang.

23.12.2017
Anzeige