Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Neustadt gewinnt die NDR-Stadtwette
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Neustadt gewinnt die NDR-Stadtwette
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 29.07.2018
Gute Laune trotz Wetterkapriolen. Die Neustädter lassen sich die Party nicht vermiesen. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

 Die Neustädter können feiern und sind für jeden Spaß zu haben. Das haben die vielen Hundert Besucher auf dem Schützenplatz am Sonnabend bewiesen. Selbst der starke Regen nach 20 Uhr hat sie nicht von ihrer Party abgehalten. Ab 19.30 Uhr waren 501 im japanischen Kostüm verkleideten Neustädter an den Zählern des NDR vorbei auf den Festplatz gekommen.

Um die Stadtwette zu gewinnen, hätten 250 gereicht. Anschließend standen alle gemeinsam vor und auf der Bühne, sangen während der Sendung „Hallo Niedersachsen“ live den alten Alphaville-Hit „Big in Japan“.

„Ich freue mich über die wahnsinnig gute Resonanz in unserer Stadt“, sagte Citymanagerin Jana Schadwinkel am Bühnenrand nach der Sendung. Für sie war es eine harte Woche. „Lange Tage von zum Teil mehr als 12 Arbeitsstunden waren da Programm“, sagt Schadwinkel. Sie hat das wohl teuerste Stück des Abends zumindest kurz für die Kameras tragen dürfen: Einen original Hochzeits-Kimono, ausgeliehen vom Deutsch-Japanischen Freundschafts­kreis Hannover-Hiroshima, der Wert beträgt etwa 15 000 Euro.

Deutlich günstiger ging es bei vielen anderen Verkleideten. Von heimischen Kleiderschrank bis zum Versandhandel reichte der Fundus für den japanischen Auftritt. Manch einer hatte gar in Hannover die Asia-Shops geplündert, um sich mit Papierschirm und Fächer auszurüsten. Mindestens drei Requisiten waren gefordert. Viele Teilnehmer hatten wesentlich mehr dabei.

Um einen Teil des Festplatzes im Stil eines Kirchblütenfestes zu schmücken, hatten in der letzten Woche viele freiwillige Helfer im Gemeindehaus der Liebfrauen Kirche zu Pinsel und Farbe gegriffen und Stellwände kurzerhand bemalt. Dort durfte auch gebastelt werden: Aus Krepp- und Seidenpapier, Taschentüchern oder Toilettenpapier haben die Helfer Kirschblüten gedreht und mit Hilfe von Kordeln und Klebeband an Rechen befestigt, die dann in Sandeimern auf dem Festplatz standen. Fächer, Reishüte und Geisha-Schirme gab es ebenso zu sehen wie Kalligraphie und Origami.

Bürgermeister Uwe Sternbeck hatte am Montagmorgen auf dem Marktplatz die Aufgabe entgegengenommen. Auch das Stadtoberhaupt kam verkleidet zur großen Bühnenshow –im Judo-Anzug seines Bruders – und nahm schlussendlich die Siegerurkunde von den Moderatoren Kerstin Werner und Arne-Torben Voigt in Empfang.

Die ersten Besucher konnten es bereits ab 17 Uhr nicht mehr zu Hause aushalten. Sie kamen gut zwei Stunden vor der Wettauflösung auf den seit Donnerstag Abend gesperrten Schützenplatz. Nach Ende der Live-Sendung gegen 20 Uhr ging es dann richtig los – allerdings erst einmal nass. Eine Gewitterfront zog über Neustadt. Starkregen und Hagel ließen die Besucher nach Schutz suchen, vertrieben eine Menge der Gäste vom Festplatz. Selbst die Bühnenshow war wegen des Wetters gefährdet.

20.20 Uhr: Die Besucher stehen im Starkregen. Quelle: Mirko Bartels

Entwarnung gab es gut eine halbe Stunde später. Als der Regen nachließ, enterten The Smashing Piccadillys die Bühne und heizten dem Publikum gehörig ein. Ihre Mischung aus Rock’n’ Roll, Hillbilly und einer gelungenen Zuschaueranimation machten die vielen Besucher warm für den Haupt-Act des Abends. Marian Gold mit seiner Kult Band Alphaville spielte Synthie-Pop Klassiker aus den Achtziger Jahren. Auch wenn das Wasser in Sturzbächen vom Bühnendach herabströmte ließen sich weder Band noch Zuschauer irritieren: Sie feierten gemeinsam ihre Party bis in die Nacht.

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Politik unterm Sonnenblumen-Schirm: Mit einem gemeinsamen Informationsstand wendet sich ein Parteienbündnis an die Neustädter, wirbt für ein „Nein“ zum Bürgerentscheid zum Rathaus-Standort.

27.07.2018

Intensive Gefühlswelten im Austausch zwischen europäischer und nahöstlicher Musik erlebten die Zuhörer bei der Premiere der Konzert-Inszenierung „Verwandlungen“ in der Klosterkirche Mariensee.

27.07.2018

Wer ist in Sachen Bahnübergänge am Zug, Stadt oder Land und Bund? Die CDU-Abgeordneten aus Landtag und Bundestag machen Druck auf die Stadtverwaltung, erforderliche Anträge zu stellen.

27.07.2018