Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stattfest wird so bunt wie nie
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Stattfest wird so bunt wie nie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 16.03.2018
Jana Schadwinkel will mehr Farbe in die Innenstadt bringen. Quelle: Kathrin Götze
Anzeige
Neustadt

 Nein, es ist kein Tippfehler: Stattfest statt Stadtfest, so heißt das Ereignis, mit dem die Wirtschaftsförderung am Freitag, 18. Mai, ab 17 Uhr Betriebe, Geschäftsleute, Vereins- und Ortsvertreter unter einen Hut bringen will. City-Managerin Jana Schadwinkel hat ein Konzept für ein großes Spektakel entworfen, das neugierig macht. „Das typische Stadtfest mit Bühne, Band, Bier- und Würstchenstand lockt ja viele nicht mehr so“, meint sie.

Sie will entlang der Marktstraße eine Kette von Themenlandschaften platzieren und so die Besucher zu einer Art Reise um die Welt einladen: Vom afrikanischen Dschungel Zwischen den Brücken geht es durch den wilde Westen, an einem alpinen Biergarten vor der Liebfrauenkirche und einem irischen Pub auf dem Sparkassenvorplatz vorbei zum New Orleans Jazz Club im Posthof und einer Karibik-Insel rund um den Brunnen am Heini-Nülle-Platz, „Havanna ist gleich nebenan“, sagt Schadwinkel mit einem Lächeln, in Anspielung auf das nahe Bistro am Bahnhof. Und die Freunde der Nacht können den Abend am Erichsberg ausklingen lassen – dort soll nach Einbruch der Dunkelheit nahe den Kasematten eine mythische Landschaft entstehen, die an den transsilvanischen Grafen Dracula erinnert.

Für jede dieser Themeninseln ist passende Musik gebucht, auch Dekoration wird vorgegeben. Zum Ausschmücken sind die örtlichen Gastwirte eingeladen, auch Vereine oder Ortschaftsvertreter aus dem ganzen Neustädter Land hat Schadwinkel angeschrieben. sie können sich jeweils eine Landschaft aussuchen, um sie mit ihrem Auftritt zu ergänzen. „Die Stände sollten jeweils das Thema aufnehmen – viele machen sich auch schon kreative Gedanken“, sagt Schadwinkel. Wer sich noch anschließen will, sollte sich bis Sonntag melden, telefonisch unter (05032) 9670236 oder per E-Mail an schadwinkel@wifoe-neustadt.de. Dort können auch Fragen gestellt werden.

Mit einem eigenen Logo will Schadwinkel für das Stattfest werben. Quelle: privat

Es wird ein beträchtlicher Aufwand, der mit Hilfe von Sponsoren und aus dem Budget der Wirtschaftsförderung finanziert werden soll. „Kostendeckend wird es nicht laufen, das verbuchen wir unter Anschubfinanzierung“, sagt Schadwinkel. Neustadt hat lange kein regelmäßiges Stadtfest mehr gefeiert, nachdem sich vor gut 10 Jahren Organisatoren und Stadtverwaltung nicht über die Platzmiete einigen konnten. 

Von Kathrin Götze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Kaffeenachmittag nur für Senioren? Das will die neue Pastorin Ulrike Dörries-Birkholz in der Kirchengemeinde Hagen-Dudensen ändern. Stattdessen sind künftig alle Vierteljahr in der St.-Ursula-Kirche Dudensen Kaffeenachmittage für alle Generationen geplant, der erste ist am Mittwoch, 14. März, 15 bis 17 Uhr. 

16.03.2018

Anspruchsvolle Barockmusik von zwei Orchestern gibt es am Freitag, 16. März, in der Liebfrauenkirche. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

15.03.2018

Das Fällen von Bäumen erregt die Gemüter, besonders, wenn es an exponierter Stelle geschieht. In Borstel und Mardorf haben Passanten jetzt reagiert. Die untere Waldbehörde prüft die Rechtslage in Mardorf, wie die Stadtverwaltung mittelt.

15.03.2018
Anzeige