Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Schützenverein Schneeren feiert 90. Geburtstag
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Schützenverein Schneeren feiert 90. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 30.05.2018
Würdenträger des Schützenfestes: Simone Haß, Thomas Haß, Isabella Zigann, Ferdinand Lühring, Marcdel Wiegmann, Marco Welk, Tobias Wiebking, Marion Rabe, Andreas Hädrich, Regine Ernsting und Jennefer Wiebking Quelle: Mirko Bartels
Schneeren

Viel zu feiern haben die Schneerener Schützen über das Wochenende. Seit 90 runden Jahre gibt es den Schützenverein im Ort. Und ebenso lange wird das dazugehörende Schützenfest gefeiert. Einiges hat sich zuletzt geändert. „Wir haben drei Herren- und eine Damenkompanie im Verein. Standorte waren früher die verschiedenen Lokale im Ort. Dort wurden die Mitglieder jeweils beim Ummarsch abgeholt“, erinnert sich Konrad Steen, langjähriges Vorstandsmitglied.

Die Gasthäuser haben mittlerweile geschlossen. Starten kann jetzt nur noch die 3. Kompanie von solch einem speziellen Ort. Das Gasthaus Asche ist traditionell der Standort der Dritten. „Den Rest sammeln wir nun bei Privatleuten ein“, sagt Steen. Der guten Laune tut das keinen Abbruch. Von Freitag bis einschließlich Montag wird immer noch gern und viel gefeiert in Schneeren.

Im Zelt Unter den Eichen lassen die Schützen nichts anbrennen. Für die Jugend ist das Festzelt immer noch ein beliebter Anlaufpunkt. Am Sonnabend gab es nachmittags einen Kommers mit Musik vom Fanfarenzug, später dann Zeltdisko. Die ging bis in die frühen Morgenstunden. Manch einer hat dann auch den Sonnenaufgang unter freiem Himmel genossen. „Mein Jüngster ist so um halb fünf zu Hause gewesen“, berichtet einer der Schützen. Er selbst sei Abends lieber auf dem Sofa geblieben und habe sich von den Anstrengungen des Tages erholt.

Nach dem Katerfrühstück am Sonntag hieß es wieder Marschieren für die rund 400 Mitglieder des Vereins und ihre Gäste. Erst holten einige der Mitglieder die neue Damenkönigin Marion Rabe ab und leiteten sie sicher zum Zelt, dann war es Zeit, die Scheibe ans Haus des neuen Königs zu nageln. werden. Marco Welk kann sich in diesem Jahr über einen neuen Schmuck an der Fassade freuen. Jugendkönig ist Tobias Wiebking, Jugendkönigin Jenefer Wiebking. Die Ehre der Seniorenkönigin ging an Regine Ernsting, Seniorenkönig ist Thomas Haß. Neuer Schneerener Alterskönig ist Andreas Hädrich. Der Schützenkaiser ist eine Kaiserin. Anna Kroll-Ernsting bekam diesen Titel.

Am Montag geht es noch weiter: Um 13 Uhr werden die Kinder an der Waldschule zum Kinderschützenfest abgeholt. „Die Kinder schießen so gut, dass oft mehrmals umgestochen werden muss“, sagt der Vereinsvorsitzende Ferdinand Lühring. Abschließend wird der gesamte Schützenverein die Kinderkönigin besuchen und beim Kinderkönig die Königsscheibe annageln. Danach geht es wieder zum Festzelt und die Kinder dürfen dann ihre Ehrentänze tanzen und anschließend noch etwas feiern. Wer noch Kraft hat, tanzt dann zur Musik von DJ Torben Abel in die Nacht.

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist wieder passiert: Neun Tage nach dem ersten Unfall an der Schranke Nienburger Straße hat erneut ein LKW den Schlagbaum abgerissen. Der Bahnübergang ist bis auf Weiteres gesperrt.

28.05.2018

Die evangelische Jugend im Kirchenkreis will eine neue Betreuermannschaft aufbauen. Gesucht werden Jugendliche, die sich zum Teamer im „A-Team“ ausbilden lassen, Gruppen und Freizeiten begleiten wollen.

28.05.2018

Schlechte Aussichten hat die Petition für einen Radweg zwischen Suttorf und Basse: 739 Mitzeichner zählte das Ersuchen am Freitagnachmittag – 5000 werden bis zum 4. Juni gebraucht.

28.05.2018