Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Autofahrer stehen vor Geduldsprobe
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Autofahrer stehen vor Geduldsprobe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 16.07.2018
Die Baustelle in Suttorf ist nur einspurig passierbar. Quelle: Haase
Anzeige
Neustadt

Autofahrer müssen sich auf das zweite problematische Verkehrswochenende nacheinander einstellen – dieses Mal unter noch verschärfteren Bedingungen. Vom späten Freitagabend bis zum frühen Montagmorgen wird die Leinebrücke wieder voll gesperrt. Auf der Umleitungsstrecke muss die Kanalbaustelle am Graseweg in Suttorf entgegen ursprünglicher Planungen offen bleiben. Wegen der Ausstellung Landpartie in Schloss Landestrost dürfte das Verkehrsaufkommen in Neustadt höher sein als sonst an Wochenenden üblich.

Auf Grund der Betonierarbeiten an der Leinebrücke, die keinen gleichzeitigen Autoverkehr und die damit verbunden Schwingungen vertragen, ist die Bundesstraße von Freitag, 22 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, komplett gesperrt. Die Umleitungsstrecke verläuft wieder auf der Route über die Dörfer, die Lastwagen ohnehin seit einigen Monaten ständig nehmen müssen – aus Fahrtrichtung Nienburg von der Abfahrt Leinstraße über Empede, Basse und Suttorf nach Bordenau. Aus Richtung Hannover geht es den umgekehrten Weg.

Auf der Umleitungsstrecke ist die Kanalbaustelle am Graseweg nur einspurig passierbar; dort regelt eine Baustellenampel den Verkehr. Das wollte die Stadt für das Wochenende liebend gern vermeiden, kann es aber nicht. Plan war es, die Arbeiten ruhen zu lassen, die Baugrube für drei Tage zu verschließen und so den Engpass temporär zu beheben. „Der Baufortschritt hat sich wegen der Regenfälle unter der Woche leider deutlich verzögert. Die Baugrube ist am Dienstag und am Mittwoch komplett abgesoffen“, erläutert Benjamin Gleue, Verkehrskoordinator im Rathaus, den Grund.

Am vergangenen Wochenende hatten sich vor allem vor der Abfahrt Bordenau aus Fahrtrichtung Hannover lange Staus gebildet, weil sich dort die Bundesstraße durch Absperrungen auf nur noch eine Fahrspur verengt. Auf diese Situation haben Stadt und Landesbehörde für Straßenbau reagiert. Die Baustellenampel am Ende der Abfahrt wird anders geschaltet, indem die Grünphase nun 45 Sekunden statt wie zuletzt nur 25 Sekunden beträgt. „Das hat den Vorteil, dass mehr Fahrzeuge in einem Schwung als Linksabbieger auf die Umleitungsstrecke und in Richtung Kernstadt gelangen“, erklärt Verkehrskoordinator Gleue.

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Lückenschluss in Neustadts Gastronomielandschaft: Im Februar hat Familie Schneider aus Resse das Hotel Zum Damhirsch übernommen. Auch das Restaurant ist wieder im Betrieb –und gewinnt an Gästen.

15.07.2018

Der Hannoveraner Oliver Förste tritt zur Bürgermeisterwahl in Neustadt als Kandidat der Satirepartei „Die Partei“ an. In seiner Heimatstadt ist er Ratsherr.

15.07.2018

Das Rodewalder Pendant zum aus Hannover bekannten Großen Fest im Kleinen Garten geht in die 17. Auflage. Am Mittwoch, 11. August, bevölkern Künstler das Areal des Binderhaus.

15.07.2018
Anzeige