Navigation:
Die Produktionsstätte auf dem ehemaligen Dyckerhoff-Gelände wurde Ende 2015 geschlossen.

Die Produktionsstätte auf dem ehemaligen Dyckerhoff-Gelände wurde Ende 2015 geschlossen.
 © Wilfried Rave

Unser Veranstaltungstipp

Fotorundgang über verlassenes Dyckerhoff-Gelände

Mit der Kamera das verlassene Dyckerhoff-Gelände in Poggenhagen erkunden: Der Fotoclub der Dorfwerkstatt Bordenau bietet Fotofreunden am 10. November diese einmalige Möglichkeit.

Poggenhagen.  Fotografieren, wo für gewöhnlich der Zutritt untersagt ist: Fotofreunde nennen diese Orte „Lost Places“, verlassene Orte. Zu genau solch einem Platz führt ein Rundgang, zu dem der Fotoclub der Dorfwerkstatt Bordenau für Freitag, 10. November, einlädt: zum ehemaligen Firmengelände Dyckerhoff nämlich.

Direkt an der Eisenbahnlinie im Ortsteil Poggenhagen gelegen, bietet das Fabrikgelände mit seinen verlassenen  Hallen ideale Bedingungen für ein Fotoshooting zum Thema „Lost Places“. Die einstige Produktionsstätte für Schaum- und Dämmstoffe wurde vor zwei Jahren geschlossen und steht seitdem zum Verkauf.  

Teilnehmer des geführten Fotorundgangs treffen sich um 14 Uhr vor dem Gelände der Firma Rigips, Eduard-Dyckerhoff-Straße 2. Etwa fünf Stunden stehen danach zum Fotografieren zur Verfügung. Wer sich anschließen und das Areal mit seiner Kamera erkunden will, wird gebeten, sich bei Wilfried Rave anzumelden: per Telefon unter (0152) 31909692 oder E-Mail an wilfriedrave@gmx.de. 

Von Nadine Kirst


Bildergalerie

Anzeige

Neustadt ist ...

  • ... eine Stadt nordwestlich von Hannover mit 34 Stadtteilen und mehr als 45.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die neuntgrößte Stadt Deutschlands, 1,5-mal so groß wie Hannover
  • ... mit dem Stadtteil Mardorf am Steinhuder Meer ein beliebtes Ziel von Touristen
  • ... Heimat der überregional bekannten Bauwerke Schloss Landestrost und Kloster Mariensee
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Neustadt der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.