Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Feuerwehr Eilvese bekommt neues Einsatzfahrzeug
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Feuerwehr Eilvese bekommt neues Einsatzfahrzeug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.12.2017
Platznehmen im neuen Einsatzfahrzeug. Kleine Eilveser Feuerwehrfans testen das Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10. Quelle: privat
Eilvese

  Das Neue ist ein echtes Arbeitstier und hört auf den Namen HLF 10. Am Donnerstag nahm die Freiwillige Feuerwehr stolz ihr lang ersehntes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug in Empfang. Ausgelegt für ein enorm breites Einsatzspektrum, soll es mittelfristig zwei in die Jahre gekommene Fahrzeuge ersetzen. Bis es soweit ist, muss HLF 10 allerdings an der frischen Luft überwintern. Das Gerätehaus ist schlicht zu klein für den Neuzugang. Ein leidlicher Umstand, der sich schon bald ändern soll. Das Grundstück für einen größeren Neubau in der Nachbarschaft zum Jugendhaus Am Balschenweg ist bereits gekauft. Am Montag beriet der Verwaltungsausschuß in nicht-öffentlicher Sitzung über das 1,59 Millionen teure Projekt. Die entgültige Entscheidung wurde dabei vertagt. 

Hinter den Kulissen gibt es Unstimmigkeiten darüber, wie groß das neue Gerätehaus wirklich sein muss. Der aktuell diskutierte Plan geht von einer Halle für zwei Fahrzeuge plus einer Reservefläche aus – genug Raum für das neue Multifunktionsfahrzeug und einen Mannschaftswagen. Die Eilveser würden dazu gerne ihren alten Rüstwagen RW 1 behalten. Ob der Wunsch in Erfüllung geht, oder der Reserveplatz am Ende doch als unwirtschaftlich bewertet wird, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. „Wir müssen das prüfen“, kommentiert Bürgermeister Uwe Sternbeck die Situation wortkarg. „Die Politik muss endlich Entscheidungen treffen“, findet Stadtbrandmeister Robert Krenz. Bis zum 15. Januar soll die Prüfung abgeschlossen sein.

Von Mario Moers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnipp Schnapp, frei ist die Ortsdurchfahrt.  Am Donnerstag gaben Regionspräsident Hauke Jagau, Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck und Ortbürgermeister Harry Piehl die frisch sanierte Bordenauer Straße frei. 2018 folgt der letzte Bauabschnitt.

21.12.2017

Das beliebte Mittelalterspektakel am Schloss Landestrost steht vor dem Aus – aus finanziellen Gründen. Verhandlungen laufen. 

21.12.2017

Gipfeltreffen der Geistlichen und Bürgermeister. Das Pastoralteam der katholischen Gemeinden von Neustadt und Wunstorf traf sich erstmalig in geschlossener Stärke mit den Stadtoberen zu Gesprächen. Beide Parteien wollen die etablierte Zusammenarbeit fortsetzen.  

21.12.2017