Navigation:
Axel Nieber (links) und Cessy Meyer (rechts) begrüßen Dorian Völkers mit seiner Firma Asko als neues Mitglied der Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung (GfW).

Axel Nieber (links) und Cessy Meyer (rechts) begrüßen Dorian Völkers mit seiner Firma Asko als neues Mitglied der Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung (GfW).
© Kathrin Götze

Neustadt

Ein Hauch von Tokyo und Times Square

Neustadt, New York, Tokyo: Mit leuchtenden LED-Werbetafeln will die junge Firma Asko die Städte der Republik erleuchten. Die ersten Schritte sind gemacht.

Neustadt.. Sein Prototyp ist stadtbekannt: Die leuchtende LED-Werbetafel an der Mecklenhorster Straße von Unternehmer Dorian Völkers zieht schon seit gut zwei Jahren die Blicke auf sich. Nun ist der Neustädter dabei, mit dem Modell deutschlandweit Kunden zu finden. Eine mit 25 Quadratmetern deutlich größere Version der Tafel sorgt mittlerweile in Bielefeld für Furore, die Zeitungen brachten die Geschichte auf Seite 1.

Und Völkers hat weitere große Pläne: Auch Köln und Düsseldorf will er bestücken – und an der A 2 bei Lauenau sein bisher größtes Gerät aufstellen, eine Werbetafel mit 180 Quadratmetern Fläche. Damit peilt er auch größere, überregional tätige Unternehmen als Kunden an. „Ich habe das in Großstädten gesehen und gedacht, das will ich auch machen“, sagt Völkers, dessen Firma Asko inzwischen sechs Mitarbeiter hat.

„Die Baugenehmigung für die Tafeln ist meist kein Problem, wenn die Behörden wohlwollend sind“, sagt Völkers, „die Abwägung liegt bei den Verkehrsbehörden.“ Es sei eben nicht einfach mit der Werbung am Straßenrand. „Sie soll auffallen, aber nicht ablenken.“ Mit der Stadtverwaltung in Neustadt habe er bisher gute Erfahrungen gemacht – was ihn dazu bewog, auch ein weiteres Projekt in den Blick zu nehmen: Auch an der Bundesstraße 6 würde er gerne eine Tafel aufstellen, die dann die Fahrer auf die nahe Ausfahrt und die Unternehmen dort hinweisen könnte. Dafür habe er bereits das Grundstück an der B-6-Brücke gekauft, das gegenüber Mc Donalds liegt. 

Ganz einfach würde das sicher nicht, sagt Stadtsprecherin Pamela Klages. Grundsätzlich ist ein 20 Meter breiter Streifen entlang der Bundesstraßen Bauverbotszone (an Autobahnen sind es 40 Meter). Abhängig vom genauen Standort, von Größe und Ausstattung der Tafel müssten verschiedene Fachgremien beteiligt werden, auf dem baumbestandenen Grundstück möglicherweise auch der Naturschutz. 

Derartige Probleme gibt es beim bisherigen Standort in Neustadt nicht: Die erste Werbetafel, mit ihren 11 Quadratmetern noch relativ klein, hat Völkers auf dem Betriebsgelände seiner Firma Clean Car aufgestellt, an der Mecklenhorster Straße. Während der Bauarbeiten an der Straße wechselte das Gerät einmal an die Justus-von-Liebig-Straße, jetzt ist es zum Ursprungsstandort zurückgekehrt. 

Sie strahlt neben Werbung für allerhand örtliche Firmen auch ein Banner des Gemeinschaft für Wirtschaftsförderung (GfW) aus, der Völkers mit der Firma Asko jetzt beigetreten ist. „Es ist wichtig, die Gemeinschaft zu pflegen“, sagt der Unternehmer, als ihm Axel Nieber und Cessy Meyer von der Gemeinschaft den obligatorischen Schokoladenstorch zur Begrüßung überreichen. Für Neustädter Veranstaltungen will Völkers auch eine mobile Tafel entwickeln, sagte er noch.

Auf die Frage nach der Bedeutung des Firmennamens zögert Völkers kurz. „Es sollte knapp und griffig sein, nicht sowas wie Digital Solutions oder so“, sagt er dann. Da sei ihm Asko eingefallen. Als er weiter erzählt, muss Völkers lächeln. „Als ich Kind war, hatten meine Eltern eine kleine Kuhherde an der Leine stehen. Und der Bulle Asko hatte am gleichen Tag Geburtstag wie ich.“ 

Von Kathrin Götze


Bildergalerie

Anzeige

Neustadt ist ...

  • ... eine Stadt nordwestlich von Hannover mit 34 Stadtteilen und mehr als 45.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die neuntgrößte Stadt Deutschlands, 1,5-mal so groß wie Hannover
  • ... mit dem Stadtteil Mardorf am Steinhuder Meer ein beliebtes Ziel von Touristen
  • ... Heimat der überregional bekannten Bauwerke Schloss Landestrost und Kloster Mariensee
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Neustadt der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.