Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bahnübergänge werden erneut gesperrt
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten Bahnübergänge werden erneut gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 19.04.2018
Die Bahnübergange in Neustadt und Poggenhagen müssen Ende April nochmal gesperrt werden.
Neustadt/Poggenhagen

 Am nächsten Wochenende stehen erneut Gleisstopfarbeiten in Poggenhagen und Neustadt bevor. Die drei im Bauabschnitt liegenden Bahnübergänge werden dann nacheinander gesperrt. Dies führt erneut zu Einschränkungen und Behinderungen im Straßenverkehr zwischen Poggenhagen und Neustadt.  

Für den Bahnübergang Poggenhagen Fliegerstraße/Bahnhofsstraße gibt es eine Teilsperrung von Sonnabend, 21. April, 18 Uhr, bis Sonntag, 22. April, 12 Uhr. Der Übergang bleibt für Fußgänger und Radfahrer grundsätzlich passierbar. Es kann zur Einschränkung kommen, wenn direkt am Übergang gearbeitet wird. Autofahrer werden über den Bahnübergang Moordorfer Straße (beim „Frosch“) umgeleitet. 

Im öffentlichen Regiobus-Nahverkehr sind die vier RufBus-Fahrten am Sonnabendabend betroffen. Da die Busse ebenfalls über den Übergang Moordorfer Straße ausweichen müssen, werden ausschließlich die westlich der Gleise liegenden Haltestellen bedient. Die östlich gelegenen Haltestellen Poggenhagen/Bahnhof, Poggenhagen/Bahnhofstraße und Wunstorfer Straße werden nicht angefahren. 

Der Bahnübergang Moordorfer Straße wird von Sonntag, 22. April, 19 Uhr, bis Montag, 23. April 2018, 9 Uhr, voll gesperrt.  Der motorisierte Verkehr wird über den Bahnübergang am Poggenhagener Bahnhof umgeleitet. Fußgänger und Radfahrer können die Bahn-Unterführung Am Schiffgraben (am ehemaligen Moorkrug) nutzen. Regiobus fährt ebenfalls über den Bahnübergang Fliegerstraße und leitet die Linie 820 über die Dewitz-von-Woyna-Straße um. Die Haltestelle Am Schiffgraben entfällt bis 9 Uhr, dafür wird auf Höhe der Einmündung Moordorfer Straße/Eduard-Dyckerhoff-Straße wieder eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

In Neustadt wird der Übergang Siemensstraße von Sonnabend, 21. April, 18 Uhr, bis Dienstag, 24. April, 5 Uhr, voll gesperrt.  Autofahrer können über die Landwehr ausweichen. Aufgrund der Vollsperrung müssen Radfahrer und Fußgänger entweder ebenfalls über an der Landwehr fahren oder – wie bereits während der Sperrung im Januar/Februar – den Bahnhofstunnel nutzen, um von der West- auf die Ostseite der Bahn zu gelangen. Auf Regiobus-Fahrten hat die Maßnahme keine Auswirkungen. Die drei den Bahnübergang kreuzenden Schulbusse werden über die Landwehr geleitet.

 

  

Von Mirko Bartels

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ausstellung afrikanischer Kunst in der Sparkasse Neustadt ist verlängert. Bis Mittwoch, 2. Mai, können die so genannten Shona-Skulpturen zu den Schalterzeiten der Sparkasse besichtigt werden.

19.04.2018

Von einem „Streit“ um die Leistungserhöhung der Biogasanlage Resseriethe will Ortsbürgermeister Stefan Porscha (CDU) nichts lesen. Während der Ortsratssitzung habe man ruhig und sachlich die Argumente getauscht. Er sei davon ausgegangen, die Argumente der Gegner entkräftet zu haben.

19.04.2018

Eine alte Idee kommt im neuen Kleid zurück: Die CDU-Fraktion im Rat fordert die Stadtverwaltung auf, im Verkehrskonzept für Neustadt auch eine neue Nord-Süd-Verbindung westlich der Bahngleise vorzusehen. Zumindest zwischen Moordorfer und Siemensstraße scheint das nicht völlig abwegig.

19.04.2018