Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 1,8 Millionen für ein schickes Nordufer
Region Neustadt am Rübenberge Nachrichten 1,8 Millionen für ein schickes Nordufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 17.01.2009
Für das Nordufer des Steinhuder Meers sind neue Stege geplant. Quelle: Chadde

Montag wird es ernst für ein Stück Mardorfer Entwicklung: der Bauausschuss des Rates berät als erstes Gremium der Bürgervertretung über umfangreiche Arbeiten am Nordufer. Insgesamt geht es um Kosten von über 1,8 Millionen Euro.

Die Stadt hofft auf Zuschüsse von Land und EU über 1,1 Millionen Euro. Der Uferweg mit seinen Randbereichen gilt bisher nicht als Schmuckstück. Im aktuellen Entwicklungskonzept für Mardorf genießt er höchste Priorität, zumal er Bestandteil überregionaler Radwegenetze ist.

Konflikte zwischen Radfahrern und Fußgängern haben in den vergangenen Jahren nach Ansicht der Stadtverwaltung zugenommen. Der 4,5 Kilometer lange Weg ist in keinem Abschnitt auf ein Nebeneinander beider Gruppen ausgelegt. Gleichwohl sei der Weg „die touristische Lebensader auf der Nordseite des Steinhuder Meeres“, heißt es in einer Planungsvorgabe der Bauverwaltung. Es sei wenig sinnvoll, Radfahrer und Fußgänger generell voneinander zu trennen. Stattdessen soll der gesamte Weg verbreitert werden, und es sollen an markanten Stellen kleine Plätze entstehen, wo Passanten anhalten oder in Richtung Meer vom Weg abschweifen können.

Die Umgestaltung des Uferweges schlägt mit 1,76 Millionen Euro zu Buche, die Arbeiten würden sich über drei Jahre erstrecken. Bescheidener machen sich dagegen Pläne für den Platz Kleiner Brink in der Ortsmitte aus. Bisher als Parkplatz genutzt, soll er ein neues Pflaster erhalten und künftig auch für Veranstaltungen herhalten werden können.

von dirk von werder

Der Bauausschuss tagt am Montag, 19. Januar, um 15 Uhr im Verwaltungssitz Nienburger Straße

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!