Navigation:
Wenn Bauchredner Peter Moreno ins Gymnasium Neustadt kommt, ist Puppe Erna dabei.

Bauchredner Peter Moreno beherrscht 30 Stimmen. Für seine einzige Tour-Station in Norddeutschland, macht der Stimmenakrobat, Sonnabend, 21. April, Halt beim Theater- und Konzertkreis (TKK) im Gymnasium Neustadt. Seine Comedy aus dem Bauch heraus, wurde mit 16 Einträgen im Guinness-Buch der Rekorde prämiert.

Die Vorsitzende Gabriela Ulrich-Pfeiffenbring und Kassiererin Adel Köhnsen-Csoka zeigen das neue Programmheft.

Jede Menge Anregung und Anleitung für den kreativen Nachwuchs bietet das neue Programm der Jugendkunstschule Neustadt. Zu den Angeboten zählen auch eine Schreibwerkstatt ab zehn sowie ein Holzkurs für Väter mit Kindern ab vier Jahren. 

Die Dozentinnen Svenja Rüffel (Dritte von rechts) und Helga Jeromin testen mit Teilnehmerinnen die neuen Spinnräder.

Gemeinsam spinnen, nähen, plaudern, so das Prinzip einer integrativen Handarbeitsgruppe im Binderhaus Rodewald. Mit Fördergeld vom Landwirtschaftsministerium hat die Gruppe nun neue Nähmaschinen und Spinnräder angeschafft.

Der neue Vorstand hat viel vor: Kassenwartin Renate Abel (von links), Beisitzer Andreas Ploetz, Schriftführerin Magdalena Kuhl, Beisitzerin Gabriele Ulrich-Pfeifenbring, Andreas Damm, Beisitzer und Technik-Experte, Gudrun Bischoping, stellvertretende Vorsitzende und Vorsitzender Wolf-Dietmar Seidel.

Der neu gewählte Vorstand des Filmclubs sichert den Verein für die Zukunft ab. Neue Bild- und Tontechnik soll mit Hilfe der Filmförderung Nordmedia finanziert werden. Doch dafür muss der Filmclub auf fünf Jahre gesicherte Räume vorweisen. 

Nach einem Fehlgriff am Hydranten bei Bauarbeiten an der Wunstorfer Straße schießt eine rund acht Meter hohe Wasserfontäne in die Luft.

Eine unfreiwillige Dusche erlebten am Mittwochmorgen Arbeiter  und Passanten auf einer Baustelle an der Wunstorfer Straße, nahe dem Westkampweg im Wohngebiet Hachland. Nach einem Fehlgriff bei Leitungsarbeiten schoss eine Wasserfontäne von rund acht Metern Höhe hervor. 

Im vergangenen Jahr packten in Eilvese etliche Helfer mit an, um den Ort sauber zu halten. In diesem Jahr startet Eilvese fast zeitgleich mit Mandelsloh.

Bewaffnet mit Handschuhen, Abfallzange und den vom Regions-Abfallentsorger Aha bereitgestellten Müllsäcken ziehen wieder Freiwillige los, um Neustadt etwas sauberer zu machen. Eilvese und Mandelsloh sind die Ersten, die für Sonnabend, 3. März, Aktionen ankündigen.

Das nur ein alter Teppich vor dem Behälter liegt, erlebt Klaus Melcher selten.

Regelmäßig laden Unbekannte Müll vor einem Altkleidercontainer an der Windmühlenstraße ab – sehr zum Ärger der Nachbarn. Der Stadtverwaltung ist die Lage bekannt, doch sie kann nicht eingreifen, denn der Container steht auf Privatgelände.

Der Westflügel des Schlosses soll abgerissen und neu gebaut werden.

Ein nächster Schritt zur Entwicklung der Innenstadt zeichnet sich ab – allerdings ist es nur ein Zwischenschritt. Im Sommer wird die Stadtbibliothek aus dem Westflügel des Schlosses ausziehen, da er abgerissen und neu gebaut werden soll. Bis die Bücherei neue Räume am Bahnhof beziehen kann, kommt sie im Freizeitzentrum Leinepark unter.

Martina Cordes freut sich auf die Reise nach Südafrika

Urlaubspläne der besonderen Art hegt die Borstelerin Martina Cordes: Die 59-jährige will nach Südafrika fliegen, dort auch vier Wochen in einem Kinderheim arbeiten. Als die pädagogische Mitarbeiterin den Hagener Grundschulkindern davon erzählte, beschlossen die spontan, ihr Geschenke mitzugeben.

Vorbereitungen für die Kunstausstellung in der Sparkasse Neustadt. Caleb Munemo, Hussein Al-Hilo und Jassin MohamedseaAres haben schwer zu tragen.

Eine Ausstellung mit zeitgenössischen afrikanischen Shona-Skulpturen beginnt am Donnerstag, 22. Februar, in der Sparkasse Neustadt, Marktstraße 34. Für die Besucher gibt es die Bildhauerarbeiten bis Mittwoch 4. April, zu den Öffnungszeiten  zu sehen. Der Aufbau ist Schwerarbeit.

Auch der Bahnübergang Moordorfer Straße soll ein einigen Jahren ersetzt werden.

Von einem Beschluss der Landesregierung, mehr Geld in den kommunalen Straßenbau zu investieren, könnte auch Poggenhagen profitieren, meint der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner. Dort sind Pläne zur Beseitigung der höhengleichen Bahnübergänge schon recht weit gediehen.

1 2 3 4 ... 426

Bildergalerie

Anzeige

Neustadt ist ...

  • ... eine Stadt nordwestlich von Hannover mit 34 Stadtteilen und mehr als 45.000 Einwohnern
  • ... von der Fläche her die neuntgrößte Stadt Deutschlands, 1,5-mal so groß wie Hannover
  • ... mit dem Stadtteil Mardorf am Steinhuder Meer ein beliebtes Ziel von Touristen
  • ... Heimat der überregional bekannten Bauwerke Schloss Landestrost und Kloster Mariensee
  • ... 6x pro Woche Thema in der Leine-Zeitung, die als Heimatzeitung in Neustadt der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.