Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Bock-Wegener bleibt Chef der Kernstadt-SPD
Region Lehrte Nachrichten Bock-Wegener bleibt Chef der Kernstadt-SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.06.2018
Ekkehard Bock-Wegener (links) mit dem neuen Vorstand der Lehrter Kernstadt-SPD. Quelle: Privat
Lehrte

Neuwahlen des Vorstands haben bei der Jahreshauptversammlung der SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt auf dem Programm gestanden. Dabei setzte das Gremium auf Kontinuität, denn der Vorsitzende Ekkehard Bock-Wegener wurde in seinem Amt bestätigt. Gleiches gilt für seinen Stellvertreter Gerrit Schröter und den Kassenwart Rolf Sill. Neu im Amt als ebenfalls stellvertretender Vorsitzender ist der bisherige Beisitzer Reent Stade. Der Vorstand wird komplettiert durch die Beisitzer Hermann Buchholz, Hubertus Dieh, Burkhard Hoppe, Daniel Karg, Petra Kläve, Hans-Jürgen Licht, Jovica Petrovic, Astrid Stolze und André Tepper.

Aber nicht nur über das Personal der SPD-Abteilung wurde bei der Sitzung gesprochen. Auch inhaltlich gab es einiges zu bearbeiten, da die örtliche Landtagsabgeordnete Thordies Hanisch zu Gast war und über Landesthemen berichtete. Ein großer Gesprächsbereich war dabei die geplante Gebührenfreiheit bei niedersächsischen Kindergärten. Das Lehrter SPD-Gremium berichtete über Befürchtungen, die in letzter Zeit nicht nur in Lehrte aufgekommen waren. Diese besagen, dass die Millioneninvestitionen des Landes in die finanzielle Entlastung der Eltern auf Kosten der Qualität der Kita-Betreuung gehen könnte, da die Landesgelder in erster Linie für die Übernahme der Personalkosten und nicht zur Verbesserung inhaltlicher Arbeit gedacht sind.

Generell stehen die Sozialdemokraten aus der Kernstadt der Gebührenfreiheit positiv gegenüber. „Dies darf aber keineswegs zu Lasten der Qualität in den Kitas und den Arbeitsbedingungen der dort Beschäftigten gehen“, erklärte Bock-Wegener. Das Land müsse mehr als bisher für die Qualitätsverbesserung tun. Dazu gehörten etwa ein besserer Schlüssel bei der Betreuung sowie mehr Verfügungszeit, in der zum Beispiel Gruppenarbeit nach- und vorbereitet oder Gespräche mit Eltern, Schulen oder anderen Kitas geführt werden. Ausdrücklich begrüßte die Versammlung den Plan der Landesregierung, die vorschulische Sprachförderung in die Kitas zu verlegen.

Von Michael Schütz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Autobahn 2 wird im Lehrter Stadtgebiet erneut zum gefährlichen Nadelöhr. Am Montag starten Sanierungsarbeiten an der Deckschicht der Fahrbahn. Die Anschlussstelle Lehrte-Ost wird teils gesperrt.

31.05.2018

Sonne, Sonntag und Freiheit auf zwei Rädern: Am Naturfreundehaus treffen sich 250 Freunde historischer Motorräder – und bringen ihre gepflegten und auf Hochglanz gewienerten Schätzchen mit.

30.05.2018

Der Streit um die geplante Ansiedlung eines Aldi-Logistikzentrums bei Aligse ist um eine Facette reicher. Zwischen Ortsbürgermeister Dirk Seger (SPD) und der Stadtverwaltung eskaliert ein Streit.

30.05.2018