Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Sozialverband Sievershausen feiert 70 Jahre
Region Lehrte Nachrichten Sozialverband Sievershausen feiert 70 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 11.10.2018
Der stellvertretende Lehrter Bürgermeister Burkhard Hoppe richtet ein Grußwort der Stadt aus. Quelle: Sandra Köhler
Sievershausen

 Der Ortsbürgermeister ordnete den Anlass gleich bei der Begrüßung ein. „Ein 70-jähriges Bestehen feiern zu können, ist in heutiger Zeit ein Privileg“, sagte Armin Hapke beim Festakt zum 70-jährigen Bestehen des Ortsvereins Sievershausen im Sozialverband Deutschland (SoVD). Umso wertvoller seien Menschen, für die der Lohn ihres Ehrenamts für soziale Gerechtigkeit darin bestehe, anderen zur Seite zu stehen. „Ich bin stolz, eine solche Organisation in unserem Ort zu haben.“

Auch der stellvertretende Lehrter Bürgermeister Burkhard Hoppe und der Vorsitzende des Heimatbundes Sievershausen, Erich Drescher, betonten und lobten die gute und gedeihliche Zusammenarbeit und das segensreiche Wirken des Sozialverbands. Einen Wermutstropfen gab es jedoch: Der Präsident und Niedersächsische Landesvorsitzende Adolf Bauer steckte wegen einer Vollsperrung auf der A 2 im Stau fest und konnte nicht von Beginn an an der Feier mit 120 Mitgliedern und geladenen Gästen teilnehmen.

Die langjährige Vorsitzende und Bundesverdienstkreuzträgerin Christa Ernst lässt die Geschichte des Sozialverbandes Revue passieren. Quelle: Sandra Köhler

„Zum 60. Jubiläum hat das besser geklappt“, sagte die langjährige frühere Vorsitzende Christa Ernst etwas enttäuscht. Das Ehrenvorstandsmitglied muss es wissen: Erhielt sie doch im Beisein des damaligen Bundes- und Landesvorsitzenden bei den Feierlichkeiten am 11. Oktober 2008 von Regionspräsident Hauke Jagau das Bundesverdienstkreuz für ihr langjähriges und vielseitiges Ehrenamt.

Außer ihr hat die Sievershäuser Ortsgruppe noch zwei weitere Träger des Bundesverdienstkreuzes vorzuweisen: Ihren Mann Horst Ernst, der der Ortsgruppe von 1958 bis 1998 vorstand, sowie Else Heinrichs. Ein Zeichen dafür, dass im Ortsverband über die Jahrzehnte hinweg besonders viele und sehr engagierte Menschen tätig waren. Durchaus nicht nur auf Ortsebene, sondern auch darüber hinaus: Als Kreisvorsitzende, in Arbeitsgemeinschaften mit der Stadt Lehrte, als Kreisfrauensprecherin, als Mitglied im Vorstand des Landesverbandes und im niedersächsischen Landesfrauenrat nahmen sie aktiv Einfluss auch auf die Ausrichtung der Arbeit in diesen Gremien.

Der Vorsitzende des Ortsverbandes, Volker Kampe, führt durch die Veranstaltung. Quelle: Sandra Köhler

Auch über die Region Hannover hinaus wurden Kontakte geknüpft. Anlässlich der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 ging es auf Sternfahrt nach Magdeburg, 1992 wurde die bis 2012 bestehende aktive Partnerschaft mit dem Ortsverband Hecklingen (Staßfurt) mit einem Fest auf dem etwaalten Sportplatz gefeiert.

In Sievershausen machte sich der ehemalige Reichsbund, der erst im Jahr 2000 in Sozialverband umbenannt wurde, für behindertengerechte Zugänge zu den Schalterhallen stark. Mit Erfolg: „Zumindest die Volksbank schaffte durch den Anbau einer Rampe freien Zugang“, erinnert sich Christa Ernst. Auch für den Erhalt der Verwaltungsnebenstelle, die Umgestaltung der Gleiszugänge und die Einrichtung von Behindertenparkplätzen am Bahnhof Hämelerwald setzte sich der SoVD ein. Immer noch auf der Wunschliste: Eine bessere Anbindung an den Personennahverkehr. „Ob ich es noch erleben darf?“ fragte Ernst in die Runde.

Doch auch für Geselligkeit und die Dorfgemeinschaft engagiert sich der Verband. Dazu gehören etwa Feste mit den anderen Vereinen des Ortes sowie Ausflüge, die seit 2004 gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz veranstaltet werden. „Begegnen wir allen Mitmenschen mit Respekt und Achtung und immer mit einem offenen Ohr für ihre Sorgen und Nöte“, schloss Ernst ihre Rede, ganz im Sinne der Grundsätze des SoVD. „Ganz gleich welcher Hautfarbe, welcher Parteizugehörigkeit oder Konfession sie angehören.“

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne Führerschein und Autoversicherung sind zwei Männer und eine Frau in der Nacht zum Sonnabend durch Lehrte gefahren. Die Polizei stellte den Renault Megane sicher.

07.10.2018

Josephine Zacharias, Malin Bornemann und Anika Leu stehen vor einem außergewöhnlichen Abenteuer. Die drei Abiturientinnen aus Arpke und Lehrte wollen in Kamerun beim Aufbau einer Schule helfen.

08.10.2018

Die Polizei hat einen Raser auf der A 2 bis zur Immenser Landstraße verfolgt. Er war mit mehr als 20 Stundenkilometern zu schnell unterwegs, hatte 1,36 Promille im Blut und Marihuana konsumiert.

05.10.2018