Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Immenser finden Verkehrszählung nicht repräsentativ
Region Lehrte Nachrichten Immenser finden Verkehrszählung nicht repräsentativ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 11.02.2019
Die Lüneburger Straße in Immensen: Der Ortsrat fordert immer wieder, dass hier ein Überweg gebaut wird. Quelle: Achim Gückel
Immensen

An der Ortsdurchfahrt ist die Lärmbelastung durch den Verkehr enorm. An der Lüneburger Straße fehlt eine Querung für Fußgänger. Die Situation am Verkehrsknoten aus Lehrter Straße, Bauernstraße und Lüneburger Straße ist unübersichtlich und in den Augen vieler Immenser gefährlich. Und an der Nordseite der Bahnstation Immensen/Arpke fehlen Park-and-Ride-Parkplätze. Zu diesen zentralen Ergebnissen sind die Gutachter gekommen, die als Vorarbeiten zum neuen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) der Stadt Zählungen und Untersuchungen angestellt haben. Im Immenser Ortsrat wurden diese Erkenntnisse jetzt vorgestellt. Wirklich neu sind sie den Ortspolitikern allerdings nicht – und die Ortsratsmitglieder haben noch sehr viel mehr Sorgen mit dem Verkehr im Dorf.

„Zunächst einmal haben wir uns sehr darüber geärgert, dass keine Zählungen gemacht wurden, wenn Stau auf der Autobahn ist“, sagt Immensens stellvertretende Ortsbürgermeisterin Beate Lange (Unabhängige), die die Sitzung leitete. Gerade an Stautagen sei durch den Umfahrungsverkehr von der A 2 die Situation im Dorf unerträglich. Gezählt habe man aber an ganz normalen Tagen ohne Stau. Das spiegele nicht wider, worunter die Immenser litten, meint Lange.

Fußgängerampel und Gefahr für Fußgänger

Auch andere Einzelheiten seien bei der Vorarbeit zum VEP nicht berücksichtigt worden, meint Lange. Die Situation auf der Lüneburger Straße und im Kurvenbereich der Lehrter Straße etwa habe man nicht ausreichend unter die Lupe genommen. Dort seien Autos mitunter viel zu schnell unterwegs, es bestehe eine Gefahr für Fußgänger.

Die Immenser meinen außerdem, dass der Zebrastreifen über die Lüneburger Straße neben dem alten Feuerwehrhaus sehr gefährlich sei. „Da muss eine bessere Lösung her“, meint Lange. Man fordere ein Fußgängerampel wie an der Lehrter Straße im Bereich der Grundschule.

Wunsch nach einer Umgehung

Erst Ende vergangenen Jahres hatten die Immenser zum wiederholten Male Entlastung vom Durchgangsverkehr gefordert. Selbst eine Umgehungsstraße war wieder ins Gespräch gekommen. Diese hatte der Ortsrat einhellig befürwortet – wohl wissend, dass es viele Jahre dauern würde, diese allein zu planen und finanziert zu bekommen.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Einbrecher ist am Sonnabendmorgen gegen 6 Uhr durch das Badezimmerfenster in ein Einfamilienhaus an der Ahltener Straße eingedrungen. Was gestohlen wurde, ist nach Angaben der Polizei Lehrte noch unklar.

10.02.2019

Die Lehrter Feuerwehr hat am frühen Sonnabendmorgen ein brennendes Auto auf der A2 gelöscht. Das Fahrzeug hatte sich unter einem Lastwagen verkeilt.

10.02.2019

Eine 28-jährige Autofahrerin aus Lehrte ist innerhalb von nur sechs Monaten bereits fünfmal beim Fahren ohne Führerschein erwischt worden. Am Wochenende war sie zweimal bei einer Kontrolle aufgeflogen.

10.02.2019