Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Abriss am Ortsrand: Immensen verändert sein Gesicht
Region Lehrte Nachrichten Abriss am Ortsrand: Immensen verändert sein Gesicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:29 13.02.2019
Die alte Hofstelle an der Arpker Straße am Rand von Immensen wird abgerissen. Quelle: Achim Gückel
Immensen

Balken knacken, Ziegel bersten, der Greifer des Baggers erledigt ganze Arbeit. Am östlichen Ortsrand von Immensen verrichten derzeit die Mitarbeiter einer Abrissfirma ihren Job. Sie reißen die alte Hofstelle an der Arpker Straße ab, die das Bild des Dorfes in diesem Bereich eine halbe Ewigkeit lang geprägt hat. Das große Gehöft muss weichen, weil schon bald am östlichen Rand Immensens ein neues Baugebiet entstehen wird. Die Firma Helma Eigenheimbau will dort auf einer Fläche von rund 18.000 Quadratmetern 22 Einfamilienhäuser mit jeweils 400 bis 500 Quadratmeter großen Grundstücken schaffen. Auch Reihenhäuser und ein Mehrfamilienhaus ist vorgesehen.

Neue Häuser kommen frühestens im Jahr 2020

Letzteres soll in etwa dort gebaut werden, wo derzeit noch die alte Hofstelle das Ortsbild prägt. Auch die Zufahrt zum Neubaugebiet wird in diesem Bereich zu finden sein.Im Besitz der Firma Helma ist das Gelände laut Pressesprecher Thorsten Harms noch nicht. Noch ist auch der Bebauungsplan für das Areal nicht rechtskräftig. Politisch beschlossen ist er allerdings bereits. Frühestens im zweiten Halbjahr 2019 kann nach Harms’ Schätzung die Auftragsvergaben für die Erschließung des Baugebiets in Angriff genommen werden. Neue Häuser entstehen dann frühestens 2020 am Immenser Ortsrand.

In Immensen sind in der jüngeren Vergangenheit mehrere alte Bauernhöfe abgerissen worden. Im Januar und März 2017 verschwanden der Mörlins- und der Lüders-Hof an der Bauernstraße im Zentrum der Ortschaft.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Anwohner spricht von einem Schildbürgerstreich: Im nagelneu verlegten Pflaster an der Ahltener Backhausstraße ist schon wieder ein großes Loch. Und zwar weil die Telekom eine Glasfaserleitung für das Neubaugebiet an der Hannoverschen Straße legen will.

13.02.2019

Im Wahlkreis von Thordies Hanisch ist der Kolshorner Jens Dannenbring noch einer von zwei landwirten, der Sauen hält. Die SPD-Landtagsabgeordnete hat nun seinen Betrieb besichtigt.

13.02.2019

Seit gut einem halben Jahr sind die Wände in Bahnhofstunnel weiß. Doch hell genug ist die Unterführung immer noch nicht, meint die Lehrter Ratsmehrheit aus SPD, Grünen und Die Linke. Sie hat weitere Verbesserungsvorschläge.

15.02.2019