Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten IGS-Leiter: In Bildung gibt es viele Chancenlücken
Region Lehrte Nachrichten IGS-Leiter: In Bildung gibt es viele Chancenlücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 18.12.2017
"Wie wäre die Ausbildung von Jesus eigentlich heute gelaufen?": IGS-Leiter Bernhard Mellentin lädt seine Zuhörer bei der Kanzelrede zum Gedankenexperiment ein. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Lehrte

Bernhard Mellentin, Leiter der Integrierten Gesamtschule (IGS) Lehrte hat am Sonntag die Reihe der Kanzelreden in der Matthäuskirche fortgesetzt und dabei über Chancengleichheit in der Bildung gesprochen. Die rund 80 Zuhörer lud er dabei zu einem Gedankenexperiment ein. „Wie wäre die Ausbildung  von Jesus eigentlich heute gelaufen?“ fragte Mellentin. Würde für den Zimmermannssohn aus einfachen Verhältnissen ein Satz gelten wie „Zeige mir deine Eltern, und ich sage dir, welche Schule du besuchst und wie gut du abschneiden wirst?“

Mellentin betonte, dass in Deutschland der Bildungserfolg nach wie vor eng an das Elternhaus gekoppelt sei. Statistisch gesehen würden allein Lehrte jedes Jahr zwei bis drei volle Klassen mit Kindern eingeschult, die unterhalb der Armutsgrenze leben. Diese Kinder hätten oft nicht die gleichen Chancen auf Bildungsteilhabe wie jene von studierten Eltern.

„Ich habe aber die Vision, dass die IGS Lehrte mit ihrem pädagogischen Angebot diese Chancenlücken ein wenig schließen kann“, erklärte Mellentin. Denn die IGS biete alle Bildungsabschlüsse einschließlich des Abiturs an und ziele darauf ab, dass jeder Schüler sich optimal entfalten könne. „Natürlich kann nicht jeder studieren, aber jeder sollte seine Talente unabhängig von Elternhaus, Wohnviertel oder sonstiger Herkunft entwickeln dürfen“, betonte Mellentin.

Die Gründe, warum Menschen keine höhere Ausbildung erreichen, hätten sie häufig nicht selbst zu verantworten. Vielmehr würde die Gesellschaft die Talente durch die soziale Selektion im Verborgenen halten und nicht oder zu wenig fördern. „Das ist ein bildungspolitischer Skandal, den sich unsere superreiche Nation nicht leisten dürfte“, erklärte der Schulleiter. Für eine Verfestigung der sozialen Auslese sorge auch das dreigliedrige Schulsystem, weil es Lernbiografien zu früh schließe. „Manchmal starten Schüler aber erst in Jahrgang 9 oder 10 durch“, sagte Mellentin im anschließenden Kurzinterview.

IGS-Leiter Bernhard Mellentin beantwirtet nach seiner Kanzelrede die Fragen aus dem Publikum, Pastorin Beate Gärtner moderiert. Quelle: Katja Eggers

Wie bei den Kanzelreden üblich, beantwortete der Redner dabei Fragen aus der Gemeinde in jeweils 60 Sekunden. Die Zuhörer wollten unter anderem wissen, wie an der IGS die individuelle Betreuung durch die Lehrer erfolgt. Mellentin erklärte, dass IGS-Lehrer zwar „Lerninstrukteure ihres Fachwissens“ sind, aber vor allem auch als „Lernberater, Begleiter und Beziehungsarbeiter“ gefordert sind und nicht Fächer, sondern Schüler unterrichten.

Um zu mehr Chancengleichheit in der Bildung beizutragen, setze die IGS zudem auf individuelle Lernpläne, ein angstfreies Lernklima, keine Noten bis einschließlcih Jahrgang 8  und kein Sitzenbleiben. „Wir wollen eine Schule für alle sein, die gemeinsames Lernen aller Schüler mit unterschiedlichen Begabungen anbietet“, betonte Mellentin.

Von Katja Eggers

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Lehrter Weihnachstmarkt hat am Wochenende scharenweise Gäste angezogen. Das Stadtmarketing hatte die Buden erstmals auf dem Marktplatz fokussiert. Besucher und Händler  fanden das prima.

17.12.2017

Ein 27 Jahre alter Mann aus Hannover ist Sonntagmorgen bei einem Unfall an der Autobahnausfahrt in Lehrte leicht verletzt worden.

17.12.2017

Die Polizei hat am Freitagnachmittag einen 39-Jährigen erwischt, der unter Drogeneinfluss mit seinem Elektroscooter unterwegs war.

20.12.2017
Anzeige