Navigation:
Der FC Lehrte will seinen Fußballplatz für 650 000 Euro modernisieren.

Der FC Lehrte will seinen Fußballplatz für 650 000 Euro modernisieren.
© Patricia Oswald-Kipper

Lehrte

FC Lehrte: Mitglieder entscheiden über Kunstrasen

Die Mitglieder des FC Lehrte sollen bei einer Versammlung am 17. November entscheiden, ob der Verein in eine umfangreiche Modernisierung  mit Flutlicht und Kunstrasen investieren soll.

Lehrte.  Der FC Lehrte will seinen Fußballplatz modernisieren und mit Flutlicht und Kunstrasen ausstatten. Rund 650 000 Euro kostet die Investition, die frühestens im Jahr 2019 oder 2020 umgesetzt werden könnte. Die Mitglieder sollen bei einer außerordentlichen Versammlung am 17. November um 19.30 Uhr im Vereinsheim am Hohnhorstweg entscheiden, ob der Verein diesen Weg weiterverfolgen soll.

Der Schuh drückt enorm. Bereits an den vergangenen beiden Wochenenden wurden wieder mehrere Spiele abgesagt, weil der Platz auf dem Vereinsgelände für den Spielbetrieb nicht freigegeben wurde. „Besonders in den Wintermonaten ist die Beschaffenheit so schlecht, dass Spiele regelmäßig ausfallen müssen“, sagt Michael Claus, zweiter Vorsitzender des FC Lehrte. Und nicht nur dieser Platz wird aufgrund seiner Beschaffenheit ausgemustert – auch die zwei städtischen Plätze in der Lehrter Kernstadt bieten keine Ausweichmöglichkeiten, auch sie sind in miserablem Zustand. „Weil in Lehrte vier Vereine auf drei Plätzen spielen“, so Claus.

Die Folge: Die ausgefallenen Spiele vom Wochenende werden an den Wochentagen nachmittags auf dem Trainingsgelände am Hohnhorstweg nachgeholt. Dafür müssen wiederum Trainingszeiten der Kinder- und Jugendmannschaften gestrichen werden. Der Verein, der in der Bezirksliga spielt, habe durch diese negativen Voraussetzungen bereits Schwierigkeiten, Spieler zu verpflichten. „Wir machen das dann lieber im Sommer, da sind die Trainingsbedingungen bei uns gut“, sagt Claus. Doch im Winter seien dann viele Spieler von der Ausstattung der Plätze sehr enttäuscht und frustriert.

Seit 2016 plant der FC Lehrte deshalb eine umfangreiche Modernisierung. Der größere der beiden Plätze auf dem Vereinsgelände am Hohnhorstweg soll mit Kunstrasen und einer Flutlichtanlage ausgestattet werden. Rund 650 000 Euro kostet das Projekt, schätzt Claus. Nachdem sich eine Arbeitsgruppe intensiv mit dem Thema befasst hat und Bodenproben positiv ausfielen, wurde das Vorhaben in den vergangenen Wochen in den Mannschaften des FC Lehrte intensiv diskutiert. „Die Mehrheit spricht sich für die Modernisierung aus“, sagt Claus. 

Der Verein möchte sich nun bei der anstehenden Mitgliederversammlung das Votum aller 360 Mitglieder abholen. „Davon hängt es ab, ob wir uns in dieser Richtung weiter engagieren“, sagt Claus. In der Versammlung will der Vorstand das Finanzierungskonzept vorstellen. Außer Zuschüssen vom Regionssportbund und von der Stadt setzt der Verein vor allem auf seine Mitglieder. Sie sollen nicht nur in die Umsetzung aktiv mit einbezogen werden. Sie sollen auch die Finanzierung zu einem Teil mit tragen. „Wir planen eine Art Soli“, verrät Claus. Die Mitglieder könnten dabei etwa einen zusätzlichen Beitrag bezahlen, der auf ein separates Konto zugunsten der Modernisierung fließen soll. Und der Verein hofft auf zahlreiche Sponsoren. Immerhin sei das Projekt „das größte und wichtigste der Vereinsgeschichte seit dem Bau der Vereinsanlage“, sagt Claus. 

Die Modernisierung sei ein wichtiger Schritt, um den Verein zukunftstauglich zu machen: Mit der Flutlichtanlage und dem Kunstrasen könne der FC Lehrte etwa erheblich mehr Trainingszeiten anbieten, sagt Claus. In der Folge könnten zusätzliche Mitglieder geworben werden. Zudem würde die städtische Anlage am Pfingstanger dadurch erheblich entlastet. „Und es würde in der Stadt eine zusätzliche Spiel- und Trainingsstätte für Schulen entstehen“, sagt Claus. Kunstrasen gelte zudem als gesundheitsschonender für die Spieler.

Der weitere Ablauf

Nach dem Mitgliedervotum am 17. November will der Vorstand mit der Arbeitsgruppe die Zuschussanträge an die Stadt Lehrte und den Regionssportbund stellen und um Sponsoren werben. Bei der Stadt seien nicht mehr als 40 000 Euro an Zuschüssen zu erwarten, bedauert Vereinsvizechef Michael Claus, da die Beträge für die Sportförderung gedeckelt seien. Im zweiten Halbjahr 2018 soll die Finanzierung stehen. Erst danach könne man bewerten, ob eine Umsetzung des Vorhabens 2019/2020 überhaupt möglich ist. „Wir werden uns das ganz genau anschauen, denn wir wollen für den Verein kein Risiko eingehen“, sagt Claus. 

Von Patricia Oswald-Kipper


Anzeige

Lehrte ist ...

  • ... eine Stadt östlich von Hannover mit mehr als 43.000 Einwohnern.
  • ... 2009 zu Niedersachsens fahrradfreundlichsten Kommune gewählt worden.
  • ... eine Stadt mit langer Eisenbahnertradition.
  • ... Heimat des Blues-Festival, bei dem neben regionalen Bands auch internationale Musiker auftreten.
  • ... 6x pro Woche Thema im Anzeiger, die als Heimatzeitung in Lehrte der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h