Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Blumenwiese: Elfjähriger wird Projektleiter
Region Lehrte Nachrichten Blumenwiese: Elfjähriger wird Projektleiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 30.07.2018
Jonas Gieseke aus Lehrte ist Projektleiter für die Insektenwiese im Hohnhorstpark. Er hat selbst schon Tüten mit Saatmischungen zusammengestellt. Quelle: Patricia Oswald-Kipper
Lehrte

Der elfjährige Jonas Gieseke darf jetzt stolz den Titel „Projektleiter“ tragen. Seine Aufgabe: Das Anlegen einer Insektenwiese hinter dem Lehrter Stadtpark. Der städtische Fachdienstleiter Volker Kemmling hat ihm die Aufgabe für die 2000 Quadratmeter große Wiese übertragen. Dort soll nächstes Jahr eine Saatmischung ausgebracht werden, aus der Blumen sprießen, die Bienen und andere Insekten anlockt.

Dass ein Schüler die Aufgabe mit der Insektenwiese übertragen bekommt, ist alles andere als gewöhnlich. Möglich gemacht hat es der selbstbewusste Auftritt des Elfjährigen bei einer Sitzung des Stadtrats. Dabei fragte er, was die Stadt denn gegen das Insektensterben unternehme und ob es Wiesen für Insekten gebe. „Das hat schon einen sehr großen Eindruck gemacht“, schildert Kemmling. Bürgermeister Klaus Sidortschuk beauftragte Kemmling, sich umgehend um das Thema zu kümmern. Der Fachdienstleiter nahm Kontakt zu dem Jungen auf und sprach die Pläne ab. Letztlich fand Kemmling auch eine noch ungenutzte, rund 2000 Quadratmeter große Fläche am Stadtpark, „die dafür sehr gut passt“, ist er sich mit seinem jungen Projektleiter einig.

Fachdienstleiter Volker Kemmling und sein junger Projektleiter studieren Pläne für die Insektenwiese. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Die Lehrter Insektenwiese entsteht nun in einem Gebiet, das bereits seit längerer Zeit vom BUND und vom Naturschutzbund (Nabu) betreut und gepflegt wird. Zwischen Streuobstwiese, Biotopen mit Fröschen und einem Wäldchen, in dem Kästen für Fledermäuse hängen, wird die Insektenwiese liegen. Passend befinden sich rund 20 Meter entfernt ein Insektenhotel sowie ein Bienenstock, den ein Imker mit Genehmigung der Stadt dort aufgestellt hat.

Jonas Gieseke, der jetzt in die fünfte Klasse kommt, hat im Bereich Pflanzen und Insekten außergewöhnliche Kenntnisse. Angekommen an „seiner“ Wiese bestimmt er sofort drei bis vier Pflanzen, die auf dem Acker gedeihen. „Mir macht das viel Spaß“, sagt er. Schon als kleiner Junge habe er mit seinen Großeltern im Garten Insekten, Schmetterlinge und Bienen beobachtet und Pflanzen kennengelernt. „Auf unserem Balkon habe ich auch eine Bienenwiese“, erklärt Jonas. In einem Kasten hat er die passende Saatmischung ausgesät. Seitdem tummelten sich neben Bienen auch Hummeln und andere Insekten auf dem Balkon. In Töpfen wachsen bei ihm auch Sonnenblumen. „Die sind schon anderthalb Meter hoch“, erzählt er stolz. Die Idee für eine Insektenwiese in Lehrte sei ihm gekommen, als er einen Film über das Insektensterben sah.„Dagegen muss man dringend etwas tun“, ist der Schüler überzeugt.

Jonas hat sich schon viele Gedanken gemacht, was auf der Wiese im Park alles gedeihen soll. „Er ist der Projektleiter und wird somit über die Saatmischung entscheiden“, sagt Fachdienstleiter Kemmling. Im Frühjahr soll der Boden für das Einbringen der Mischung abgetragen und vorbereitet werden. Dann soll die Saatmischung in Parzellen aufgebracht werden.

Jonas Gieseke aus Lehrte ist Projektleiter für die Insektenwiese im Hohnhorstpark. Er hat selbst schon Tüten mit Saatmischungen zusammengestellt. Quelle: Patricia Oswald-Kipper

Jonas ist in alle Aktionen eingebunden und entscheidet. Etwa ob das Saatgut mit der Hand oder mit der Maschine ausgebracht werden soll. Er will mit seinem Vater den gesamten Prozess dokumentieren und das Wachstum der Pflanzen begleiten, ebenso die Bestimmung der Pflanzen und Insekten vornehmen. „Im Umweltausschuss wird er dazu im nächsten Jahr beim Beginn und zum Abschluss des Projekts etwas vortragen“, sagt Kemmlin, der sich vorstellen kann, dass in der Stadt noch mehr Blühstreifen für Insekten entstehen. „Deshalb ist das Projekt mit Jonas auch ein guter Anlass, um das einmal auszuprobieren“, sagt er.

Von Patricia Oswald-Kipper

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stecken in meinem Brunnenwasser Nitrate und Pestizide? Diese Frage stellen sich sicher auch viele Lehrter Gartenbesitzer. Antwort gibt es im Labormobil, das am Mittwoch nach Lehrte kommt.

30.07.2018

Der große Festumzug ist für viele Lehrter der Höhepunkt beim Schützenfest. Am Sonntag säumten wieder viele Schaulustige die Straßen, um die Teilnehmer zu bejubeln.

29.07.2018

Der anfängliche Regen konnte sie nicht aufhalten: Zahlreiche Familien sind zusammen mit den Schützen beim Kinderumzug durch Lehrte marschiert. Die Verkleidungen reichten von Superhelden über Fußballspieler bis hin zu Überraschungseiern.

29.07.2018