Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stadt pflanzt mindestens 50 Bäume nach
Region Lehrte Nachrichten Stadt pflanzt mindestens 50 Bäume nach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 29.12.2017
Vom Sturm umgeknickt: Diese Birke in Aligse gehört zu den 55 Bäumen auf öffentlichem Grund, die Xavier zerstört hat. Quelle: Archiv
Anzeige
Lehrte

 Wie viele Bäume der schwere Sturm Xavier im gesamten Stadtgebiet zerfetzt und entwurzelt hat, wird man wohl nie genau herauskriegen. Die Stadtverwaltung hat jedoch exakte Zahlen für all jene betroffenen Bäume vorgelegt, die auf öffentlichem Grund standen. Exakt 55 Stück seien von dem Sturm am 5. Oktober zerstört worden, hat Martin Henkel, Baumkontrolleur der Stadt, ermittelt. Ein komplettes Schadensbild, welches die Zerstörungen auch finanziell ausdrückt, gibt es nach Auskunft von Stadtsprecher Fabian Nolting aber noch nicht.

Trotzdem dürfte es teuer werden, die Verluste auszugleichen. 50 Neuanpflanzungen seien für das kommende Jahr im Stadtgebiet ohnehin vorgesehen. Je Baum werde eine Summe von etwa 500 Euro fällig. Mit den Nachpflanzungen für die von Xavier angerichteten Verluste komme man wohl auf Kosten zwischen 40.000 und 50.000 Euro meint Nolting. Er betont auch, dass insbesondere jene zerstörten Bäume in der Kernstadt, die unter die Baumschutzsatzung fielen, mit Neuanpflanzungen ersetzt werden müssen. Insgesamt stehen auf städtischem Grund in Lehrte rund 30.000 Bäume, davon allein 13.600 an Straßen oder in öffentlichen Anlagen innerhalb der Ortschaften und der Kernstadt.

 Dass Xavier so enorm viele Bäume zerstören konnte, sei der Charakteristik des Sturms zuzuschreiben gewesen, sagte Henkel unlängst in einer Sitzung des Umweltausschusses. „Die Bäume hatten so früh im Jahr noch nahezu ihr volles Laub“, sagte er. Außerdem habe der Sturm stetig seine Richtung geändert und dadurch quasi an den Bäumen hin und her gewackelt. Zudem hätten die mancherorts sehr nassen Böden die Wurzeln nicht ausreichend halten können. Von der Zerstörung seien daher auch viele kerngesunde Bäume betroffen gewesen.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Endlich kommt Bewegung in die Sache: Nach langer Prüfungsphase wird die marode Decke in der seit 2016 gesperrten  Pausenhalle der Grundschule Aligse saniert. Ende Januar soll alles fertig sein. 

01.01.2018

Die schon über zwei Jahre andauernde Diskussion um Baum-Denkmäler in Lehrte als Symbole für die Deutsche Einheit geht weiter. Die Stadtverwaltung soll erneut nach Standorten in den Dörfern suchen.

28.12.2017

Ein Dieb hat den Absperrpfosten auf dem Schanzenfeld zwischen bei Arpke entwendet. Der für Autos gesperrte Schleichweg ist damit offen –und vor der benachbarten Kita herrscht Verkehrschaos.

28.12.2017
Anzeige