Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Die Arpker wollen ein Straßenkataster
Region Lehrte Nachrichten Die Arpker wollen ein Straßenkataster
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 01.06.2018
Der Ortsrat in Arpke will sich einen Überblick über sanierungsbedürftige Straßen verschaffen. Quelle: Achim Gückel
Arpke

Die Politiker im Arpker Ortsrat wollen jetzt genau wissen, in welchem Zustand die Straßen in ihrem Dorf sind und wo in absehbarer Zeit Sanierungen erledigt werden müssen. Sie verlangen dafür eine Auflistung von der Lehrter Stadtverwaltung. Einem entsprechenden Antrag aus den Reihen der CDU hat das Gremium jetzt einmütig zugestimmt.

Konkret geht es den Arpkern darum zu erfahren, welche Straßen im Dorf möglicherweise unter die Konzepte „Straßensanierung“ und „Straßensanierung plus“ der Stadt fallen könnten. Aus diesen Finanztöpfen werden Straßen erneuert, die zum Beispiel eine neue Oberfläche brauchen. Die Arpker CDU möchte nun mit ihrem Vorstoß verhindern, dass mit Sanierungen so lange gewartet wird, bis einzelne Straßenzüge komplett, also auch im Unterbau, erneuert werden müssen und dabei Ausbaubeiträge für die Anwohner anfallen. Außerdem soll die Stadt in diesem Arpker Straßenkataster Auskunft darüber geben, ob bereits Sanierungsmaßnahmen geplant sind oder bald erledigt werden sollen. Die Ortspolitiker fordern auch eine Einschätzung, wie lange einzelne Straßen noch über die städtischen Sanierungsprogramme erneuert werden können.

Christdemokratin Bärbel Ahlers erläuterte das Ansinnen ihrer Fraktion im Ortsrat. „Wir wollen versuchen, den Anwohnern Ausbaubeiträge zu ersparen“, sagte sie. Dabei habe sie insbesondere die kostspieligen Grunderneuerungen der Straße An der Bockmühle in Arpke aber auch jene der Backhausstraße in Ahlten vor Augen. Dort werden unter anderem auch neue Kanäle in die Straßenzüge gelegt. Die städtischen Sonderprogramme zur Straßensanierung greifen nur, wenn das nicht der Fall ist. Ortsratsmitglied Carsten Milde (Grüne) lobte den Vorstoß der CDU: „Das ist eine sehr sinnvolle Sache.“

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Lehrter Kammerorchester bittet für Freitag, 1. Juni, zum Frühjahrskonzert. Schauplatz ist die Matthäuskirche am Markt. Zu hören sind unter anderem Werke von Haydn und Brahms.

01.06.2018

Die Seniorenresidenz Lindenhof in Hämelerwald will ihren Bewohnern im Alltag so viel Normalität wie möglich bieten. „Kumpel“ sollen die Senioren unter anderem beim Einkaufen unterstützen.

01.06.2018

Die SPD-Abteilung Lehrte-Kernstadt hat fast gesamten Vorstand bestätigt. Reent Stade wird dabei stellvertretender Vorsitzender. Die Versammlung spricht auch über das Thema Kita-Gebühren.

01.06.2018