Navigation:
Nach der Verwendung von verfassungswidriger Symbole ermittelt nun der Staatsschutz.

Nach der Verwendung von verfassungswidriger Symbole ermittelt nun der Staatsschutz.
© Symbolbild

Langenhagen

Rechtsradikale Symbole in Autolack gekratzt

Nun ermittelt der Staatsschutz: Unbekannte hatten am Wochenende in Langenhagen verfassungsfeindliche Symbole in den Lack von vier geparkten Autos geritzt. Der Schaden beträgt etwa 4000 Euro. 

Langenhagen.  Die Polizei sucht Unbekannte, die in der Nacht von Freitag auf Sonnabend vier in Langenhagen geparkte Autos beschädigt haben. Da die Täter Symbole von verfassungsfeindlichen Organisationen verwendet hatten, ermittelt nun der Staatsschutz. Nach Auskunft eines Sprechers der Polizei Hannover hatten die Randalierer die Zeichen in die Motorhauben von drei am Taunusweg abgestellten Fahrzeugen geritzt. Ein weiteres Auto wurde am Brinkholt demoliert. Den Gesamtschaden beziffert der Polizist auf etwa 4000 Euro. Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter Telefon (0511) 1095555. 

Von Sven Warnecke


Anzeige

Langenhagen ist ...

  • ... eine Stadt nördlich von Hannover mit mehr als 53.000 Einwohnern
  • ... eine Wirkungsstätte von Nobelpreisträger Robert Koch
  • ... ein Zentrum des Polo-Sports und Heimat der hannoverschen Pferderennbahn
  • ... Standort von einem der größten Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • ... die Stadt, in der RAF-Mitglied Ulrike Meinhof 1972 verhaftet wurde
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Langenhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h