Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei fasst auf frischer Tat Leergut-Diebe
Region Langenhagen Nachrichten Polizei fasst auf frischer Tat Leergut-Diebe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 14.01.2018
Die Polizei fasst einen betrunkenen Leergut-Dieb auf frischer Tat.  Quelle: Symbolbild
Schulenburg

  Die Polizei Langenhagen hat nach Zeugenhinweisen am späten Sonnabend gegen 23 Uhr in Schulenburg zwei Leergut-Diebe gefasst. Die beiden 27 und 36 Jahre alten Männer hatten den Zaun eines Getränkehandels an der Hannoverschen Straße aufgeschnitten. Anschließend schleppten die beiden Täter mehrere Bierfässer zu ihrem bereitstehenden Fluchtfahrzeug und verstauten diese. Noch in Tatortnähe konnten die alarmierten Streifenwagenbesatzungen die Diebe stellen und die Beute beschlagnahmen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten darüber hinaus fest, dass der Fahrer des Wagens unter Alkoholeinfluss stand, das Auto nicht mehr zugelassen war und der Fahrzeuglenker darüberhinaus gar keinen Führerschein mehr besitzt.  

„Während sich der Beifahrer ,nur’ für den Diebstahl verantworten muss, wurden gegen den Fahrer entsprechend mehrere Verfahren eingeleitet“, berichtet am Sonntag ein Sprecher des Langenhagener Komnissariates. Beide Männer wurden anschließend wieder entlassen.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder hat sich in Langenhagen ein Hund vergiftet. Dieses Mal könnte es sich nach Angaben der Polizei in der Tat um Rattengift handeln. Die Ermittler prüfen Zusammenhänge zu einem Fall im Wietzepark. 

12.01.2018

Anderenorts sind Kirchen geschlossen worden. In Langenhagen ist das vor zehn Jahren anders gewesen. Seinerzeit wurde in der St. Paulusgemeinde Kirchweihe gefeiert.

12.01.2018

Die Langenhagener Politik gibt mehrheitlich grünes Licht: Die Stadtverwaltung soll die Möglichkeiten für das Norta-Gelände weiter ausloten. Auch, ob dort Wohnen erlaubt werden könnte.

12.01.2018