Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Planung für Feuerwehrhaus kommt nicht voran
Region Langenhagen Nachrichten Planung für Feuerwehrhaus kommt nicht voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:09 26.09.2018
Ob das neue Kaltenweider Feuerwehrhaus auf der vorgesehenen Fläche an der Ecke Wagenzeller und Kananoher Straße errichtet werden kann, ist weiter fraglich. Quelle: Sven Warnecke
Kaltenweide

Die Planung für ein neues Feuerwehrhaus in Kaltenweide kommen vorerst nicht weiter voran. Der Ortsrat hat am Dienstagabend die Beratung einer Vorlage der Verwaltung von der Tagesordnung abgesetzt. Mit ihr sollte entschieden werden, ob die Stadt mehrere kostspielige Untersuchungen des vorgesehenen Geländes in Auftrag gibt, ohne zu wissen, ob sich das Gerätehaus dort tatsächlich verwirklichen lässt. Vor einer Empfehlung für den letztlich entscheidenden Rat der Stadt will der Ortsrat noch ein Gespräch mit der Region führen. Es soll im Oktober stattfinden.

Ursprünglich war beschlossen worden, das neue Domizil der Feuerwehr auf dem Grundstück des ehemaligen NP-Marktes zu errichten. Das stellte sich mit 2700 Quadratmetern jedoch als zu klein heraus. Deshalb sollten von einer südlich angrenzenden Wiese weitere 2000 Quadratmeter hinzugekauft werden. Deren Besitzer will die insgesamt rund 6000 Quadratmeter umfassende Fläche aber nur komplett verkaufen. Aus Sicht der Verwaltung wäre das nur wirtschaftlich, wenn auf dem Rest des Geländes Wohnungen gebaut würden.

Problematisch ist das Vorhaben, weil die Ergänzungsfläche als Überschwemmungsgebiet für den Mühlengraben ausgewiesen ist. Nach Angaben von Ortsbürgermeister Reinhard Grabowsky sei es aber denkbar, dass dafür an anderer Stelle ein Ausgleich geschaffen werden könnte. Unter anderem darüber soll mit der Region im Oktober gesprochen werden. Auch mit der Feuerwehr müsse noch einmal beraten werden, bevor der Ortsrat ein Votum abgeben könne, erklärt Grabowsky: „Dann wird neu entschieden, oder der bisherige Beschluss bleibt bestehen.“ Der besagt, dass die Erweiterungsfläche – das NP-Grundstück gehört der Stadt bereits – gekauft werden soll, ohne eine Aussage zu möglichem Wohnungsbau.

Alternative Standorte gibt es bereits

Es gibt zu dem Standort südlich der Kananoher Straße zwischen Wagenzeller Straße und Mühlengraben noch Alternativen. Zum einen geht es dabei um den Bereich östlich der Weiherfeldallee zwischen Kreisel und Biogasanlage. Die Fläche gehört zwar der Entwicklungsgesellschaft der Stadt (EL), ist aber noch nicht unter Umweltschutzgesichtspunkten auf eine Eignung untersucht worden.

Außerdem ist von verschiedenen Seiten die Dreiecksfläche zwischen Wagenzeller und Walsroder Straße ins Gespräch gebracht worden. Dort wäre auch ein gemeinsames Gerätehaus für die Ortswehren von Kaltenweide und Krähenwinkel denkbar, gegen das es jedoch Vorbehalte in beiden Feuerwehren gibt. Zurzeit befinden die politischen Gremien der Stadt über einen möglichen Kauf des Geländes, allerdings ohne Festlegung auf eine bestimmte Nutzung. „Ich möchte die Dreiecksfläche nicht mit der Feuerwehr in Verbindung bringen“, betonte Grabowsky denn auch nach dem einmütigen Votum des Ortsrats für den Ankauf.

Von Thomas Böger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei sucht Zeugen für einen Unfall am Montag in Godshorn: Dabei sind drei Autos und eine Grundstücksmauer demoliert worden. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich aber auf 18.000 Euro.

25.09.2018

Dank eines couragierten Nachbarn ist ein Küchenbrand glimpflich ausgegangen. Der Mann hatte nebenan das Piepen eines Rauchmelders gehört. Er alarmierte die Feuerwehr und trat die Tür ein.

25.09.2018

Der Verkauf eines Gewerbegrundstückes zieht nun die zweite Anzeige nach sich: Der Unternehmer, der das Areal in Godshorn gekauft hat, hat jetzt ein Ratsmitglied wegen „falscher Verdächtigung“ angezeigt.

25.09.2018