Navigation:
Ein hochkarätiges Konzert gibt die Kantorei der Elisabethkirche am ersten Advent.

Ein hochkarätiges Konzert gibt die Kantorei der Elisabethkirche am ersten Advent.
© Archiv (Hartung)

Langenhagen

Kantorei gibt Konzert in der Elisabethkirche

Genau 293 Jahre nach der Uraufführung präsentiert die Kantorei am 3. Dezember die festliche Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ in einem Konzert, das um 17 Uhr in der Elisabethkirche beginnt.

Langenhagen.  Mit der festliche Kantate „Nun komm, der Heiden Heiland“ für Solisten, Chor und Orchester von Johann Sebastian Bach beginnt am ersten Advent, 3. Dezember, das diesjährige Kantoreikonzert . Bach komponierte die Choralkantate auf die Melodie Martin Luthers zum Beginn des Kirchenjahres am 1. Advent. Uraufgeführt wurde das Werk am 3. Dezember 1724 in Leipzig – das jetzige Konzert fällt damit 293 Jahre später auf das gleiche Datum.

Das Programm verspricht auch das Weihnachtsoratorium, op. 12 von Camille Saint-Saëns. Schon in jungen Jahren hatte er an der Kirche Église de la Madeleine in Paris das Amt des Organisten inne. Saint-Saëns ließ es sich nicht nehmen, mit einer eigenen Komposition noch im gleichen Jahr seine Amtszeit zu beginnen. Das Weihnachtsoratorium (Originaltitel: „Oratorio de Noël“) wurde für fünf Vokalsoli, gemischten Chor, Streicher, Orgel und Harfe komponiert und in der Weihnachtsnacht 1858 uraufgeführt. Man sagt, dass er das Werk in elf Tagen fertiggestellt habe. Dem in lateinischer Sprache gesungenen Werk liegen Texte des Alten und Neuen Testamentes, der Evangelien, Psalme und der Weihnachts­liturgie zugrunde.

Die Kantorei der Elisabethkirche, die im nächsten Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feiert, hat sich in vielen Proben auf dieses Konzert vorbereitet. Freuen können sich die Besucher auch auf die hervorragenden Solisten und das ausgezeichnete Orchester. Mitwirkende sind Barbara Rotering (Sopran), Michaela Ische (Mezzosopran), Melanie Frenzel (Alt), Christoph Rosenbaum (Tenor), Maik Hoppe (Harfe) und Martin Loeser (Orgel). Für den erkrankten Bariton Nils Ole Peters tritt Sven Erdmann auf. 

Neben der Kantorei der Elisabethkirche mit dem Projektchor des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen wirkt unter der Leitung von Kantor Arne Hallmann die Kammersymphonie Hannover mit. 

Information: Das Konzert beginnt am Sonntag, 3. Dezember, um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 18 Euro. Schüler und Studenten zahlen 12 Euro. Tickets gibt es an der Abendkasse oder noch im Vorverkauf beim „Rosenkavalier“, Walsroder Straße 143, Telefon (0511) 783344 erhältlich. 

Von Antje Bismark


Anzeige

Langenhagen ist ...

  • ... eine Stadt nördlich von Hannover mit mehr als 53.000 Einwohnern
  • ... eine Wirkungsstätte von Nobelpreisträger Robert Koch
  • ... ein Zentrum des Polo-Sports und Heimat der hannoverschen Pferderennbahn
  • ... Standort von einem der größten Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • ... die Stadt, in der RAF-Mitglied Ulrike Meinhof 1972 verhaftet wurde
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Langenhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h