Navigation:
Tafeln dieser Art hängen im gesamten Stadtgebiet an historisch für Langenhagen bedeutsamen Häusern und Örtlichkeiten.

Tafeln dieser Art hängen im gesamten Stadtgebiet an historisch für Langenhagen bedeutsamen Häusern und Örtlichkeiten.
© Jarolim-Vormeier (Archiv)

Langenhagen

Gliem nutzt leerstehende Geschäfte

Ganz Langenhagen ist ein Museum – unter diesem Motto zieren seit Langem viele alte Gebäude und bedeutsame Orte Hinweise.

Langenhagen.  Ganz Langenhagen ist ein Museum (Gliem) – unter diesem Titel weisen in Langenhagen diverse Schilder auf historisch bedeutsame Häuser und Örtlichkeiten hin. Jetzt wird es erstmals eine gesammelte Ausstellung dieser vom „Gliem“-Arbeitskreis erstellten Tafeln an einem zentralen Ort geben. Die Tafeln werden in leerstehenden Geschäften entlang der Walsroder Straße zu sehen sein: Genutzt wird das Eckhaus an der Walsroder und Bahnhofstraße, in dem vormals die Volksbank provisorisch ansässig war, sowie der leerstehende ehemalige Schuhladen neben der Elisabethkirche. Zu verdanken ist diese Aktion der neuen Kooperation des Geschäftsstraßenmanagements mit der Kulturstiftung Langenhagen. Ein Ende der Ausstellung ist bislang nicht terminiert. Möglich sei auch, sagen die Organisatoren, dass die Ausstellung in andere leerstehende Geschäfte umzieht. 

Von Rebekka Neander


Anzeige

Langenhagen ist ...

  • ... eine Stadt nördlich von Hannover mit mehr als 53.000 Einwohnern
  • ... eine Wirkungsstätte von Nobelpreisträger Robert Koch
  • ... ein Zentrum des Polo-Sports und Heimat der hannoverschen Pferderennbahn
  • ... Standort von einem der größten Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • ... die Stadt, in der RAF-Mitglied Ulrike Meinhof 1972 verhaftet wurde
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Langenhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h