Navigation:
Erneut sind in Langenhagen Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen worden.

Erneut sind in Langenhagen Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen worden.
© Symbolbild

Langenhagen

Autoknacker brechen wieder BMW auf

Erneut sind im Langenhagener Stadtgebiet mehrere Autos der Marke BMW aufgebrochen worden. Und wieder hatten die Täter es auf die Navigationsgeräte abgesehen. 

Langenhagen.  Gleich drei aufgebrochene Fahrzeuge meldet die Polizei Langenhagen am Montag. Erneut waren wieder Autos des BMW-Konzerns betroffen. Nach Auskunft von Rüdiger Vieglahn, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes, hatten es die Autoknacker in allen Fällen auf die fest eingebauten Navigationsgeräte abgesehen. In den vergangenen Tagen waren bereits mehrere BMW im Stadtgebiet sowie in den Nachbarkommunen aufgebrochen worden.

Der jüngste Aufbruch ereignete sich in Langenhagen zwischen Sonntag etwa 22 Uhr und Montag gegen 8.30 Uhr an der Graditzer Straße. Dabei hatten die Unbekannten die hintere Seitenscheibe eines BMW der Dreier-Serie eingeschlagen. Am Hoppegartenring wurde zwischen Sonntag, 14.30 Uhr, und Montag um 7.15Uhr auf die gleiche Weise ein Einser-BMW aufgebrochen und am Wümmehof zwischen Sonntag etwa 22.30 Uhr und Montag gegen 7.40 Uhr ein Mini-Cooper.

Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Hinweise erbittet die Polizei Langenhagen unter Telefon (0511) 1094215. 

Von Sven Warnecke


Anzeige

Langenhagen ist ...

  • ... eine Stadt nördlich von Hannover mit mehr als 53.000 Einwohnern
  • ... eine Wirkungsstätte von Nobelpreisträger Robert Koch
  • ... ein Zentrum des Polo-Sports und Heimat der hannoverschen Pferderennbahn
  • ... Standort von einem der größten Verkehrsflughäfen Deutschlands
  • ... die Stadt, in der RAF-Mitglied Ulrike Meinhof 1972 verhaftet wurde
  • ... 6x pro Woche Thema in der Nordhannoverschen Zeitung, die als Heimatzeitung in Langenhagen der Neuen Presse beiliegt. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h