Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Autoknacker brechen wieder BMW auf
Region Langenhagen Nachrichten Autoknacker brechen wieder BMW auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 27.11.2017
Erneut sind in Langenhagen Fahrzeuge der Marke BMW aufgebrochen worden. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Langenhagen

 Gleich drei aufgebrochene Fahrzeuge meldet die Polizei Langenhagen am Montag. Erneut waren wieder Autos des BMW-Konzerns betroffen. Nach Auskunft von Rüdiger Vieglahn, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes, hatten es die Autoknacker in allen Fällen auf die fest eingebauten Navigationsgeräte abgesehen. In den vergangenen Tagen waren bereits mehrere BMW im Stadtgebiet sowie in den Nachbarkommunen aufgebrochen worden.

Der jüngste Aufbruch ereignete sich in Langenhagen zwischen Sonntag etwa 22 Uhr und Montag gegen 8.30 Uhr an der Graditzer Straße. Dabei hatten die Unbekannten die hintere Seitenscheibe eines BMW der Dreier-Serie eingeschlagen. Am Hoppegartenring wurde zwischen Sonntag, 14.30 Uhr, und Montag um 7.15Uhr auf die gleiche Weise ein Einser-BMW aufgebrochen und am Wümmehof zwischen Sonntag etwa 22.30 Uhr und Montag gegen 7.40 Uhr ein Mini-Cooper.

Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Hinweise erbittet die Polizei Langenhagen unter Telefon (0511) 1094215. 

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Adventskonzert stimmt der Chor der Emmauskirche Musikfreunde am ersten Adventswochenende auf die Weihnachtszeit ein. Im Mittelpunkt des Programms steht eine Auswahl aus den neun Advents-Motetten von Josef-Gabriel Rheinberger.

30.11.2017

Der Hospizverein Langenhagen hat sein 25-jähriges Bestehen gefeiert. Zur Feier im Rathaus sind etwa 100 Gäste erschienen, unter ihnen mit Burkhard Straeck auch der frühere Vorsitzende. Zudem waren Bürgermeister Mirko Heuer und VHS-Leiterin Annette von Stieglitz mit von der Partie.

30.11.2017

Was soll anstelle der inzwischen weitestgehend abgerissenen Tapetenfabrik entstehen? Ideen gibt es viele, doch rechtlich möglich ist derzeit offenbar nur ein Supermarkt. 

30.11.2017
Anzeige