Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Im Dorf entsteht seniorengerechtes Wohnen
Region Langenhagen Nachrichten Im Dorf entsteht seniorengerechtes Wohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.10.2018
Die Bauarbeiten für das Senioren-Wohnprojekt in Schulenburg haben begonnen. Quelle: Rebekka Neander
Schulenburg

Nein, über die Höhe der Investitionen wollen Uwe Haster und Gregor Brill noch Stillschweigen bewahren. Einige Fakten aber haben die beiden Langenhagener Investoren in die letzte Sitzung des Seniorenbeirats mitgebracht. Schließlich hatten sich die Vertreter des Gremiums unter dem Motto „selbstbestimmtes, altersgerechtes Wohnen“ für die Pläne in Schulenburg in den vergangenen Jahren stets stark gemacht. „Und Sie haben uns wertvolle Anregungen gegeben“, lobt Haster denn auch die Vorsitzende Christa Röder samt Team in der Sitzung.

Richtfest ist für den Frühling geplant

Nach Auskunft von Brill soll nach dem Baustart im September bereits nach einem Jahr das Gebäude an der Straße Langer Krummer Kamp in Schulenburg bezogen werden. Für das kommende Frühjahr ist das Richtfest mit Besichtigungsmöglichkeiten für Interessierte vorgesehen. Die Pläne der beiden Investoren sehen vor, auf dem gut 2100 Quadratmeter großen Grundstück auf drei Etagen inklusive Erdgeschoss 1080 Quadratmeter Wohnfläche entstehen zu lassen. Die 16 Zwei- und Dreizimmer-Wohnungen sind zwischen 62 und 90 Quadratmeter groß. Auf dem Außengelände entstehen zudem zehn Garagen und elf Abstellplätze für Autos. Darüber hinaus wird es einen großen Gemeinschaftsraum zur freien Verfügung der Mieter geben. Er wird über eine eigene Küche sowie ein behindertengerechtes WC verfügen und ist laut Haster „das Herzstück der Anlage“.

„Wir haben sie bewusst so kleinräumig gewählt, damit Menschen sich das auch leisten können“, sagt Brill. Angesichts der Kostensteigerung im Baugewerbe müssten die Interessierten aber mit einem Preis von zehn bis elf Euro pro Quadratmeter Kaltmiete rechnen. Gleichwohl bieten seinen Angaben zufolge alle Wohnungen einen „ordentlichen Standard“: Dazu zählt unter anderem ein Fahrstuhl, der Liegendtransporte ermöglicht, sowie umfängliche Videoüberwachung der Anlage. Doch dies hat auch seinen Preis, meint Brill. Ihm ist aber auch wichtig zu betonen, dass die Immobile in Schulenburg nichts mit Pflege zu tun habe. „Das ist eine reine Wohnvermietung“, sagt der Betreiber eines Seniorenpflegeheims an der Bachstraße in Langenhagen.

Zwei Wohnungen sind rollstuhlgerecht

Die Außenfassade des Gebäudes ist rot geklinkert. Quelle: Privat

Zwei Wohnungen im Erdgeschoss seien rollstuhlgerecht, betonen Brill und Haster. Alle anderen Räume und Wohneinheiten seien barrierefrei. Und die Vermietung ist bereits angelaufen – die ersten Interessenten haben sich bei den Investoren bereits gemeldet. Wer sich jetzt bereits für das Projekt interessiert, kann sich unter www.lkk14.de im Internet informieren. Um den ehrgeizigen Plan mit nur zwölf Monaten Bauzeit auch einhalten zu können, soll nach Möglichkeit im Winter durchgebaut werden, stellt Haster in Aussicht.

Christa Röder bezeichnete die Planungen der beiden Investoren als „Modellprojekt für Langenhagen“. „Davon brauchen wir vermehrt in der Stadt“, meinte die inzwischen ausgeschiedene Vorsitzende des Seniorenbeirats.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Publikum darf gespannt sein: Denn die Zuschauer beim Mimuse Maxi Mix treffen am 13. Oktober im Langenhagener Theatersaal in vier Darbietungen gleich auf sechs Künstler und einen Moderator.

08.10.2018

Die Polizei sucht Autoknacker, die in Godshorn aus einem Fahrzeug das Navigationsgerät ausgebaut haben. Zudem entwendeten sie aus dem Mercedes Viano einen Tisch und zwei Rücksitze. Zudem werden Randalierer gesucht.

07.10.2018

In der neuen Wasserwelt Langenhagen setzt der Saunabereich jetzt auf viele Aktionen, um Besucher ins Saunieren einzuführen. Nicht zuletzt so sollen im Herbst und Winter die Zahlen nach oben getrieben werden.

07.10.2018