Navigation:
„Ihr Kinderlein kommet...“: Mehr als 100 Babys und Kleinkinder sowie Erwachsene sind am Sonntagvormittag beim Kleinkindgottesdienst mit der Regionaldiakonin Corinna Bormann in der Rethener St.-Petri-Kirche dabei.

„Ihr Kinderlein kommet...“: Mehr als 100 Babys und Kleinkinder sowie Erwachsene sind am Sonntagvormittag beim Kleinkindgottesdienst mit der Regionaldiakonin Corinna Bormann in der Rethener St.-Petri-Kirche dabei.
© Daniel Junker

Rethen

St. Petri feiert Heiligabend sieben Gottesdienste

Das ist rekordträchtig: Die Rethener Kirchengemeinde St. Petri hat allein am Sonntag sieben Gottesdienste angeboten. Trotz oder gerade wegen des kleinen Gotteshauses soll ein ausreichendes Angebot vorgehalten werden. Zwei Diakone und eine Pastorin teilten sich die Feiern zwischen 10 und  23 Uhr auf.

Rethen.  Sieben Gottesdienste hat die St.-Petri-Gemeinde an Heiligabend gefeiert. Mehr gab es bei keiner anderen Kirchengemeinde in Laatzen. Bereits am Vormittag hatte Pastorin Elisabet Heyde einen Gottesdienst für die Bewohner und Angehörigen im Wohnpark Rethen angeboten, um 11 Uhr begann ein Gottesdienst für Kleinkinder in der St.-Petri-Kirche unter der Leitung der Regionaldiakonin Corinna Bormann. Am Nachmittag folgten unter Bormanns Leitung zwei Christvespern mit Krippenspiel. Pastorin Heyde übenahm die beiden Christvespern am frühen Abend. Die Christmette um 23 Uhr wiederum hielt Regionaldiakon Gunnar Ahlborn ab.  Unterstützt wurde er von Teamern der Jugendarbeit. Auch die Organisten und die Helfer wechseln sich über den Tag bei den Gottesdiensten ab. 

 Für das Team der Gemeinde bedeutete dies eine Menge Arbeit – im Vorfeld wie auch auch am Veranstaltungstag selbst. „Bei jedem Gottesdienst sind zwei Kirchenvorsteher dabei“, sagte Regionaldiakonin Corinna Bormann. Sie verteilen beispielsweise die Liederzettel und sorgen dafür, dass bei den Christvespern mit Krippenspiel die ersten drei Reihen für die Kinder freibleiben. „Die Eltern sitzen weiter hinten, damit die Kinder besser sehen können“, so Bormann. Kinderwagen dürfen nicht in der Kirche. Sie werden im Gemeindehaus geparkt,  um den Gang in der Kirche freizuhalten. „Es kommt hin und wieder vor, dass Eltern das nicht einsehen und uns vorwerfen, dass wir nicht kinderfreundlich sind“ , so Bormann. Die Regelung sei aber allein aus Sicherheitsgründen erforderlich.

Dass St. Petri an Heiligabend gleich sieben Gottesdienste anbietet sei der Entwicklung Rethens geschuldet. „Wir haben hier unglaublich viele junge Familien“, so Bormann. Daher habe die Gemeinde vor einigen Jahren den Gottesdienst für Kleinkinder eingeführt. Er dauert nur eine halbe Stunde. „Die kleinen Kinder können nicht so lange aufmerksam bleiben.“ Deshalb habe sich diese Form bewährt. Durch den Gottesdienst für Kleinkinder würden die anderen Feiern zudem etwas ruhiger.  

Trotz der sieben Veranstaltungen am Heiligen Abend sei die Kirche insbesondere bei der Christvesper um 17.15 Uhr und bei der Christmette um 23 Uhr „immer knackevoll“, so Bormann. Es komme vor, dass Leute keinen Platz in der Kirche finden. „Das sorgt dann auch für Verärgerung.“ Die Gemeinde könne dies aber kaum ändern. „Wir haben schon Notsitze und stellen auch noch Stühle in die Kirche.“

Die Organisation der Gottesdienste beginnt schon lange vor den Weihnachtstagen. „Wir kümmern uns auch darum, jemanden zu finden, der den Baum für die Kirche stiftet“, so Bormann. In diesem Jahr kommt die prächtige Tanne zum Beispiel aus Gleidingen. „Wir sind sehr dankbar darüber, dass wir bislang immer einen Stifter gefunden haben.“

Auf eines legt die Diakonin ganz besonderen Wert. „Wir müssen darauf achten, dass sich die Beteiligten an den Gottesdiensten bei dem ganzen Trubel selbst die Weihnachtsfreude bewahren.“ Deshalb sei es wichtig, dass sich alle Beteiligten an diesem Tag abwechseln und sich gegenseitig unterstützen.

Von Daniel Junker


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h