Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Grasdorfer Schützen küren ihre neuen Winterkönige
Region Laatzen Nachrichten Grasdorfer Schützen küren ihre neuen Winterkönige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 07.12.2017
Schießsportleiterin Isolde Poppenhäger (2. von links) und der Vereinsvorsitzende Manfred Moritz (rechts) ehren die diesjährigen Winterkönige Andrea Mathews-Marsch (von links), Joachim Harth, Peter Glies und Sabine Töpler. Quelle: Privat
Anzeige
Grasdorf

 Andrea Mathews-Marsch, Peter Glies, Sabine Töpler und Joachim Harth heißen die Winterkönige des Schützenvereins Grasdorf. Mathews-Marsch und Glies setzten sich mit dem Luftgewehr über zehn Meter an die Spitze des Teilnehmerfeldes, Töpler und Harth waren über 50 Meter mit dem Kleinkaliber-Gewehr erfolgreich.

Ausgetragen hat der Verein auch sein diesjähriges Geflügelschießen. Freie Wahl bei den Preisen hatten diesmal die Erstplatzierten Holger Wetjen (38,5 Doppelteiler), Axel Ribinski (45,8), Winfried Küntzel (51,5), Jörn Poppenhäger (64,3) und Sabine Töpler (65,3), die sich allesamt für eine Ente entschieden. Axel Ribniski, der mit 6.0 den besten Einzelteiler erzielte, konnte sich zusätzlich über eine Flasche Sekt freuen. Nicht ganz so groß dürfte hingegen die Freude beim letztplatzierten Teilnehmer des Schießen gewesen sein. Er musste sich mit einer Geflügel-Tütensuppe begnügen und bekam obendrein vom Vereinsvorsitzenden Manfred Morzitz die rote Laterne überreicht. 

Besonders geehrt wurden in diesem Rahmen die anwesenden Mitglieder des SV Laatzen und der Kronen-Schützen-Gilde aus Hannover-Linden, die die Grasdorfer Schützen seit mehr als 30 Jahren bei der Durchführung ihrer Schießwettbewerbe unterstützen. 

Von Ralf Schunk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bislang 482 Einsätze haben die vier Laatzener Ortsfeuerwehren in diesem Jahr absolviert – und dies alles ehrenamtlich. Die Stadtverwaltung hat sich bei den Helfern jetzt mit Präsenttüten bedankt. 

06.12.2017

Sie sind morsch, krank oder oder gefährden aus Sicht der Stadt aus anderen Gründen die Verkehrssicherheit in Laatzen. 19 Bäume – Pappeln, Ahorne, Eichen, Robinien und andere Laubgehölze – will die Stadt bis Frühjahr fällen lassen. Äste und Stämme sollen komplett zu Hackschnitzel verarbeitet werden.

06.12.2017

Bislang 482 Einsätze haben die vier Laatzener Ortsfeuerwehren in diesem Jahr absolviert – und dies alles ehrenamtlich. Die Stadtverwaltung hat sich bei den Helfern jetzt mit Präsenttüten bedankt. 

06.12.2017
Anzeige