Navigation:
Die NDR-Hörspiel-Regisseurin Janine Lüttmann (von links) nimmt mit Erik, Elias und Emily (alle 11 Jahre) eine Szene für das Stück "Ausflug ins Grauen!" auf.

Die NDR-Hörspiel-Regisseurin Janine Lüttmann (von links) nimmt mit Erik, Elias und Emily (alle 11 Jahre) eine Szene für das Stück "Ausflug ins Grauen!" auf.
 © Daniel Junker

Laatzen-Mitte

Schüler nehmen Hörspiel mit dem NDR auf

Binnen eines Schultages ist am Dienstag am Erich-Kästner-Gymnasium mit einem NDR-Team die Hörspielproduktion „Ausflug ins Grauen!“ entstanden. Sämtliche Rollen werden von Schülern gesprochen. Das Laatzener EKG wurde als eine von 50 Schulen unter 500 Bewerbern ausgewählt.

Laatzen-Mitte.   Gespannt knien die drei elfjährigen Emily, Erik und Elias im Klassenraums A114 des Erich-Kästner-Gymnasiums mit dem Rücken zur Tafel. Vor ihnen liegt ein gelbes Textbuch. Einzelne Passagen sind mit einem farbigen Stift markiert. Während sich die drei Sechstklässler auf ihren Einsatz konzentrieren, murmeln ihre Klassenkameraden noch vor sich hin. „Jetzt alle Ruhe bitte!“, mahnt Janine Lüttmann und schon verstummen die Stimmen. Dann hält die Hörspielregisseurin des Norddeutschen Rundfunks (NDR) den drei vor ihr hockenden Schülern das Mikrofon vor’s Gesicht und drückt auf den Aufnahmeknopf. 

„Rosie, bist Du wach?“, fragt Elias. Und dann noch einmal lauter: „Rosie! Bist Du wach?“ „Jetzt ja“, antwortet Emiliy und raschelt an einer vor ihr liegenden Jacke. Das Geräusch soll einen Schlafsack simulieren. „Was ist denn, Harry?“ „Ich habe so schlecht geträumt. Von Mrs. Wicked. Von ihren Augen.“ Schließlich mischt sich auch Erik ein. „Boooooah. Unheimlich.“ Dann stoppt Lüttmann die Aufnahme. „Erik, Deine Stimme muss etwas ängstlicher klingen. Und ihr müsst etwas mehr flüstern“, sagt die Hörspielregisseurin. Die Schüler üben die Szene noch einmal und schon startet die nächste Aufnahme.

Lüttmann und ihr Kollege, der Toningenieur Alexander Gerhardt, haben am Dienstag am Laatzener Erich-Kästner-Gymnasium ein Hörspiel für den NDR aufgenommen. „Ausflug ins Grauen!“ heißt die Radiogeschichte, an der sich die gesamte Klasse 6a beteiligt hat. In dem Stück taucht besagte Mrs. Wicked plötzlich in einem Schüler-Zeltlager auf. Unter einem Vorwand will sie die Kinder dazu bewegen, ihren in ein Monster verwandelten Sohn zu befreien. 

Sechs bis sieben Minuten lang soll das Hörspiel werden, das an einem einzigen Schultag realisiert wird. Die Szenen, die in einem Zelt sowie in einer Höhle spielen, nimmt Lüttmann direkt im Klassenraum auf. Für andere Sequenzen, in denen ein Wald der Handlungsort ist, gehen die Schüler nach draußen auf den Schulhof. Durch die wechselnde Umgebung werden andere Hintergrundgeräusche hörbar, die für die jeweilige Atmosphäre der Szenen wichtig sind. Darüber hinaus nehmen die Schüler auch einige Geräusche auf, die in das Hörspiel eingearbeitet werden. Mit einem durch die Luft bewegten Pullover imitieren  Denat und Cailin zum Beispiel den Flügelschlag flatternder Fledermäuse.

Während die Schüler in Lüttmanns Mikrofon sprechen, schneidet Alexander Gerhardt in einem benachbarten Klassenraum die Szenen direkt vor Ort zusammen. „Das Stück wird noch heute fertig“, sagt der Toningenieur. In etwa zwei Wochen soll die Aufnahme dann auf der Internetseite ndr.de/hoerspielinderschule veröffentlicht werden. Wer neugierig ist, kann vorher schon einmal die Homepage des Erich-Kästner-Gymnasiums besuchen. Dort soll die Aufnahme bereits am Dienstagnachmittag zu hören sein.

NDR war 2015 schon bei der AES

Das Erich-Kästner-Gymnasium ist nicht die erste Laatzener Schule , die sich für den Besuch des NDR-Projektes „Hörspiel in der Schule“ beworben hat und unter zahlreichen Bewerbern ausgewählt worden ist. Im Februar 2015 war ein Team des Radiosenders in der Albert-Einstein-Schule (AES). Mit den Besuchen will der NDR Schülern die Entstehung eines Hörspiels näherbringen: Bei der praktischen Umsetzung lernen sie unter anderem, wie nur über Sprache und Geräusche Spannung erzeugt und Figuren charakterisiert werden. Die Lehrer erhalten zudem Tipps an die Hand, wie sie im Deutschunterricht eigene Einheiten zur Hörspielbildung gestalten können. dj

Von Daniel Junker


Anzeige

Laatzen ist ...

  • ... eine Stadt südlich von Hannover mit mehr als 40.000 Einwohnern.
  • ... mit dem Park der Sinne und dem Luftfahrtmuseum ein beliebtes Ausflugsziel.
  • ... Heimat der Wasserball-Bundesligamannschaft SpVg Laatzen.
  • ... während großer Messen auch Haltepunkt für ICE-Züge.
  • ... 6x pro Woche Thema in den Leine-Nachrichten, die als Heimatzeitung in Laatzen der Neuen Presse beiliegen. Im Abo und am Kiosk - ohne Mehrkosten.
Ihre Region
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h
° °
%
km/h