Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Erster Spatenstich für neues Feuerwehrhaus
Region Laatzen Nachrichten Erster Spatenstich für neues Feuerwehrhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 28.05.2018
Helga Büschking, Silke Rehmert, Detlef Meyer, Jürgen Köhne, Sebastian Osterwald, Thorsten Weinrich und Denis Schröder machen den ersten Spatenstich für das neue Feuerwehrhaus. Quelle: Stephanie Zerm
Rethen

Bürgermeister Jürgen Köhne hat am Freitagnachmittag den Startschuss für die Hochbauarbeiten am neuen Feuerwehrhaus gegeben. Gemeinsam mit Ortsbrandmeister Denis Schröder aus Rethen, Ortsbrandmeister Thorsten Weinrich aus Gleidingen, der Rethener Ortsbürgermeisterin Helga Büschking und der Gleidinger Ortsbürgermeisterin Silke Rehmert sowie dem Geschäftsführer des beauftragten Bauunternehmens Burghardt Bau aus Rethen, Detlef Meyer, machte Köhne den ersten Spatenstich für das Gebäude. Die Vorarbeiten auf dem 5500 Quadratmeter großen Gelände an der Hildesheimer Straße 373 hatten bereits im April begonnen.

Auf dem 5500 Quadratmeter großen Gelände an der Hildesheimer Straße 373 soll das neue Feuerwehrhaus entstehen. Quelle: Stephanie Zerm

In dem Neubau sollen künftig sowohl die Rethener als auch die Gleidinger Feuerwehr untergebracht werden. Außerdem soll der Musikzug der Feuerwehr Laatzen, der bislang in der Grundschule im Langen Feld probt, dort einen eigenen Übungsraum erhalten.

Bürgermeister Jürgen Köhne bedankte sich bei den Feuerwehrleuten, die sich gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadt Laatzen bei den Planungsarbeiten engagiert hatten, und wünschte allen am Bau Beteiligten gutes Gelingen, keine Verzögerungen und keine Kostensteigerungen. Die Fertigstellung des rund 5 Millionen Euro teuren Neubau ist für Juli 2019 geplant.

Von Stephanie Zerm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie ernst nimmt die Stadtverwaltung die Belange behinderter Menschen? Die SPD-geführte Mehrheitsgruppe fordert jetzt ein Konzept zum Thema ein – und die Grünen wünschen einen Behindertenbeauftragten.

28.05.2018

Der Anteil schwerbehinderter Beschäftigter bei der Stadt Laatzen ist in den vergangenen Jahren gesunken. Waren es 2012 noch 7,6 Prozent, sank der Anteil auf zuletzt 6,9 Prozent.

28.05.2018

Der am Mittwoch auf der Leine entdeckte Ölfilm ist wahrscheinlich in Grasdorf eingeleitet worden. Der Verursacher ist laut Wasserschutzbehörde bislang unbekannt.

28.05.2018