Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Oberleitungsschaden: Streckenlinie 1 und 2 erneut gesperrt
Region Laatzen Nachrichten Oberleitungsschaden: Streckenlinie 1 und 2 erneut gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:03 14.03.2018
Die Bahn steht: Wegen eines Oberleitungsschadens ist der Stadtbahnverkehr in Laatzen seit Montagmittag lahmgelegt. Quelle: Andreas Zimmer
Laatzen

 Seit Montagmittag geht fast nichts mehr auf dem Streckennetz der Linien 1 und 2 in Laatzen. Wie Üstra-Sprecher Udo Iwannek mitteilte, hatte sich gegen 11.30 Uhr im Bereich der Birkenstraße ein Stromabnehmer der Oberleitung gelöst und verkantet. In der Folge wurde der Strom komlett abgeschaltete. Mehrere Stadtbahnen blieben auf der Strecke stehen. Am Werner-von-Siemens-Platz standen drei Bahnen hintereinander im Stau.

Die Üstra setzt Busse ein, um die Fahrgäste zwischen der Döhrener Haltestelle „Peiner Straße“ und Laatzen zu tranpsoierten. Der Schienenersatzverkehr wurde gegen 13 Uhr sogar bis nach Sarstedt ausgeweitet. Die  zwischenzeitlich vermeldete Streckenfreigabe wurde wenig später bereits wieder zurückgenommen. Wann der Schaden behoben sein wird, ist unklar. Es kommt weiter zu Verzögerungen.

Von Astrid Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die evangelischen Kirchengemeinden im Laatzener Stadtgebiet haben ihre Kirchenvorstände gewählt. Alle Gremien wurden mit den zu wählenden Kandidaten besetzt. Die Wahlbeteiligung ist mit 17,9 Prozent im Kirchenkreis-Laatzen-Springe enttäuschend.

15.03.2018

Zwischen 35 und 43 Millionen Euro will die Stadt in den nächsten Jahren für den Neubau des Erich-Kästner-Schulzentrums ausgeben. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema.

15.03.2018

Die Kosten für Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünfte in Laatzen weichen teils erheblich voneinander ab. Die Stadt stellt Monatsmieten von bis zu 65 Euro pro Quadratmeter in Rechnung. Laatzens Ratspolitiker sorgen sich darum, dass in Einzelfällen Betroffene auf den Kosten sitzen bleiben.

15.03.2018