Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Rat entscheidet am Donnerstag über EKS-Baufeld
Region Laatzen Nachrichten Rat entscheidet am Donnerstag über EKS-Baufeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 16.03.2018
Der Rat tagt am Donnerstag im Forum der Albert-Einstein-Schule Quelle: Dorndorf
Anzeige
Laatzen-Mitte

 Der Neubau des Erich-Kästner-Schulzentrums steht auch am Donnerstag, 15. März, einmal mehr im Fokus der politischen Beratungen in Laatzen: Der Rat der Stadt wird an dem Tag über den Standort für den Neubau wohl abschließend entscheiden. Elternvertreter haben im Vorfeld zur Teilnahme an der Sitzung aufgerufen, die an der Schule stark umstritten ist. 

Aber auch bei anderen wichtigen Themen stehen Entscheidungen an. Unter anderem wird der Rat die Vereinbarung mit dem Land Niedersachsen die Gewährung einer Bedarfszuweisung in Höhe von 2,45 Millionen Euro verabschieden. Wie berichtet, muss sich die Stadt zu Einsparungen verpflichten, um den Zuschuss zu erhalten. Auf der Tagesordnung stehen auch der Bebauungsplan für den Aldi-Markt in Alt-Laatzen, die geplante Steuererhöhung für den Betrieb von Glücksspielautomaten und die künftige Trägerschaft der Kindertagesstätten in Laatzen. 

Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 18 Uhr im Forum der Albert-Einstein-Schule.

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Höchst- und Niedrigstand in einem Jahr: Die aktuelle Statistik zum Schulabsentismus, dem unerlaubten Fehlen im Unterricht, weist in Laatzen Besonderheiten auf: Mit 111 Anzeigen wurden dort nicht nur die meisten seit der Erfassung im Jahr 2010 gezählt, sondern auch die zweitwenigsten Fehltage (1669).

15.03.2018

Der Auftakt der internationalen Wochen gegen Rassismus war offenbar zu laut: Die Trommelgruppe „Mighty Bang of Wameru“, die am Montag auf die Aktionen in der Stadt Laatzen aufmerksam machen wollte, musste ihre Aufführung nach nur einem Stück wieder abbrechen. 

15.03.2018

Das Theater für Niedersachsen (TfN) zeigt ab Mittwoch, 28. März, eine Monooper des russischen Komponisten Grigori Frid. Die Inszenierung thematisiert das Tagebuch der Anne Frank. In Hildesheim kommt die Geschichte mit nur einer Schauspielerin im Foyer F1 auf die Bühne.

15.03.2018
Anzeige