Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Polizei codiert beim Stadtteilfest Fahrräder
Region Laatzen Nachrichten Polizei codiert beim Stadtteilfest Fahrräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 28.08.2018
Abschreckung: Codierte Fahrräder werden seltener gestohlen und können im Falle eines Diebstahls leichter zugeordnet werden. Quelle: Natascha Jastrzemski
Laatzen-Mitte

Die Polizei beteiligt sich am anstehenden Sommerfest in Laatzen-Mitte: Die Beamten des Laatzener Kommissariats codieren Fahrräder und prüfen, ob diese verkehrssicher sind. Die Aktion ist eines der Angebote beim Stadtteilfest, das am Sonnabend, 1. September, von 15 bis 19 Uhr auf dem Marktplatz vor dem Stadthaus stattfindet.

Bei der Codierung kleben die Beamten eine Ziffern-Kombination auf den Fahrradrahmen. Über diese Nummer kann die Polizei den Besitzer schnell ermitteln, falls das Rad gestohlen wurde oder sonstwie abhanden gekommen ist. Wer sein Fahrrad kennzeichnen lassen möchte, sollte einen Personalausweis und einen Eigentumsnachweis für das Rad mitbringen. Kinder und Jugendliche brauchen außerdem eine schriftliche Erlaubnis ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Zusätzlich prüfen die Beamten, wenn gewünscht, ob das Fahrrad verkehrssicher ist. Eine Anmeldung vorab ist nicht nötig, Besucher sollten sich auf kurze Wartezeiten einstellen. Falls jemand eine kleine Reparatur am Rad braucht, steht die mobile Fahrradwerkstatt des Netzwerks für Flüchtlinge zur Verfügung.

Von Katharina Kutsche

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die angekündigte Neuplanung des Baugebiets Sehlwiese zwischen Rethen und Gleidingen stößt bei Anwohnern auf Kritik: Sie sorgen sich um Hochwasser und zusätzlichen Verkehr.

31.08.2018

SPD und Grüne fordern für den Rethener Park weiterhin eine Treppe, mit der die Anlage deutlicher sichtbar werden soll. Die Verwaltung hat Bedenken wegen des Denkmalschutzes.

28.08.2018

Das Forum 2014 spricht sich für eine Abschaffung der Straßenausbaubeiträge aus. Das ist eines der Ergebnisse einer Podiumsdiskussion, zu der die Bürgerinitiative eingeladen hat.

28.08.2018