Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Symphonie der Farben im Rathaus
Region Laatzen Nachrichten Symphonie der Farben im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 30.11.2017
Vor ihren Werken "Flamencotänzerin" und "Vision eines Baumes" laden die beiden Künstlerinnen Christine Rösser (Zweite von links) und Hannelore Seemann (Zweite von rechts) ein. Das Bild zeigt sie mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Doris Linkhof  sowie Sabrina Menke (links) an der Querflöte und Annika Künzel (rechts) an der Violine. Quelle: Torsten Lippelt
Hemmingen/Laatzen

 Da passt alles: „Symphonie in Farben“ lautet der Titel der neuen Ausstellung im Hemminger Rathaus. Die Künstlerinnen Christine Rösser (Lehrte) und Hannelore Seemann (Laatzen) präsentieren ihre Werke. Bei der Vernissage am Mittwochabend mit geladenen Gästen gab es die passende Musik dazu:  klassische Klänge von Sabrina Menke (Querflöte) und Annika Künzel (Violine). Sie gehören dem Musikkreis Laatzen an. 

Die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Linkhof führte die Gäste in die künstlerische Themen- und Arbeitswelt der beiden ausstellenden Frauen ein. Die Werke sind auf den Gängen und im Ratssaal zu sehen. Es sind 25 zumeist großformatige Acrylbilder ihres jahrzehntelangen künstlerischen Schaffens.

Christine Rösser war 1986 zur Malerei gekommen. Zunächst malte sie nur Aquarelle. Sie war 2010 Gründungsmitglied vom Ahltener Künstlertreff und ist seit 2013 Mitglied in der Deutschen Aquarellgesellschaft. „Meine Bilder sind großflächige Stimmungsbilder in Acryl. Das Gesamtbild entsteht beim Malen, ohne ein vorgefertigtes Bild im Kopf. Es bleibt die Spannung erhalten bis zur Fertigstellung, wenn Formen und Farben gemeinsam zu spielen beginnen“, erläuterte Rösser.

Hannelore Seemann, mit der sie seit dem Jahr 2000 bekannt und befreundet ist und mit der sie seit 2012 schon zahlreiche gemeinsame Ausstellungen hatte, begann ebenfalls vor mehr als 20 Jahren mit dem Malen. „Selten beginne ich das Bild mit einer festen Vorstellung, wie es aussehen soll. Es ist ein ständiger Kampf mit den Farben. Es entsteht Schicht um Schicht. Im Ergebnis vereinigt sich dann der Klang der Farben mit den Formen“, sagte Seemann.

Wer noch tiefer in die „Symphonie in Farben“ eintauchen möchte: Für Ende Februar 2018, also etwa zur Halbzeit der Ausstellung, planen die beiden Künstlerinnen einen Bilderwechsel ihrer gezeigten Arbeiten. 

Die Ausstellung am Rathausplatz in Hemmingen-Westerfeld ist bis zum 31. Mai 2018 zu sehen: montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

 

Von Torsten Lippelt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine doppelte Premiere steht in der Immanuelkirche bevor: Beim alljährlichen Adventskonzert am Freitag, 8. Dezember, werden erstmals seit Langem nicht die Böhmische Hirtenmesse sondern der erste Teil von Bachs Weihnachtsoratorium sowie das von Camille Saint-Saéns zu hören sein. Der Vorverkauf läuft.

30.11.2017

2,45 Millionen Euro muss Laatzen bis 2021 einsparen, um Geld vom Land zu erhalten. CDU und FDP wollen dies mit Kürzungen beim Personal und den Sachkosten erreichen, um eine Gewerbesteuererhöhung zu vermeiden.  Das Problem: Die so erreichte Einsparsumme würde bei weitem nicht ausreichen.  

03.12.2017

Aufgrund eines fehlenden Meistertitels musste Yvonne Jendt im März ihre selbstständige Arbeit niederlegen. Nach einem klärenden Gespräch mit der Handwerkskammer sind die Probleme jetzt vom Tisch. Die Grasdorferin darf wieder Kuchen und Torten dekorieren.

03.12.2017