Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Markant-Markt schließt Ende September
Region Laatzen Nachrichten Markant-Markt schließt Ende September
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 16.07.2018
Der Grasdorfer Markant-Markt wird Ende September geschlossen. Quelle: Dorndorf
Grasdorf

Manche hatten es bereits befürchtet, nun ist es gewiss: Grasdorfs letzter verbliebener Lebensmittel-Nahversorger Markant wird Ende September schließen. Damit steht der Ortsteil demnächst komplett ohne Lebensmittel-Nahversorger da. Der Eigentümer verweist darauf, dass es Verhandlungen mit anderen Interessenten gebe.

„Der Mietvertrag wurde nicht verlängert“, bestätigt Marktbetreiber André Bucksch die Nachricht. Vor knapp zehn Jahren, im November 2008, hatte Bucksch die Filiale in Grasdorf eröffnet. Hauptmieter ist die Bünting-Gruppe, zu der Markant gehört. Ende Oktober läuft der Mietvertrag nun regulär aus. Zwar habe Bünting mit dem Eigentümer der Immobilie über eine Verlängerung des Vertrags verhandelt. Man habe sich jedoch nicht auf die Höhe der Miete einigen können, erläutert Bucksch – daraufhin habe Bünting ihm als selbstständigem Marktbetreiber und Untermieter gekündigt.

Marktbetreiber André Bucksch gibt auf. Der Mietvertrag ist gekündigt, Ende September wird der Grasdorfer Markt schließen. Quelle: Dorndorf

„Die Miete war zu hoch, es war ein Zuschussgeschäft“, ergänzt Bucksch, deshalb sei auf eine deutliche Reduzierung der Miete gedrungen worden. Mit der geplanten Neueröffnung von Edeka in Alt-Laatzen werde es für den Standort zudem nicht einfacher. Zwar habe der Abriss des Grasdorfer Aldi-Marktes im vergangenen Jahr auch Markant neue Kunden beschert. „Aber das waren vielleicht fünf bis acht Prozent. Extrem profitiert hat vor allem Aldi in Rethen“, glaubt der Marktbetreiber. Den 16 Mitarbeitern, darunter einige Teilzeit- und 450-Euro-Kräfte, habe er kündigen müssen. Einige wenige hätten bereits eine neue Beschäftigung gefunden.

Auch viele Grasdorfer stellt die Schließung vor Probleme. „Der wird uns fehlen. Der Service war gut und der Markt auf Seniorenportionen spezialisiert. Was soll ich mit einem Pfund Fleischsalat?“, fragt etwa der 81-Jährige Paul Mittag, der in der Nähe wohnt. „Markant ist ein ganz wichtiger Anlaufpunkt für Grasdorf“, findet auch Taxifahrer Andreas Milde, der hin und wieder Kundern hierher fährt. „Viele Kunden sind schon gebrechlich, für die ist das eine Katastrophe“, weiß auch Bucksch, der das Umfeld kennt: Grasdorf ist vom Altersdurchschnitt der Bewohner her der älteste Stadtteil Laatzens, das Durchschnittsalter liegt hier bei 49,9 Jahren.

Der Eigentümer der Immobilie mit ihren 1000 Quadratmetern Verkaufsfläche strebt nach eigenen Angaben an, erneut einen Betreiber für einen Nahversorger am Standort zu finden. „Wir stehen mit mehreren Interessenten in Verhandlungen“, sagt Inhaber Kurt Pinkepank auf Anfrage dieser Zeitung. Sein Ziel sei es, für den Markt erneut einen Vollsortimenter zu finden, wie ihn Markant und zuvor auch Edeka darstellten. Unterschrieben sei noch nichts, er strebe aber eine Lösung, die „für die Grasdorfer entscheidend ist“. Zu den Gründen für die Nichtverlängerung des bestehenden Mietvertrages äußert sich Pinkepank nicht.

Einen nahtlosen Übergang wird es dabei auf keinen Fall geben: Nach Angaben Buckschs werde er den Oktober benötigen, um den Markt aufzuräumen und für die Übergabe vorzubereiten. Für die letzte Woche vor der Schließung peile er einen Räumungsverkauf an.

Noch unsicher ist die Zukunft für die Bäckerei Hanisch, die im Eingangsbereich des Markts ihre Backwaren verkauft. Nach Auskunft der dortigen Mitarbeiter würde man am Standort gerne festhalten. Es stehe allerdings noch nichts fest.

Von Johannes Dorndorf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor 15 Jahren hat die Lokale Agenda21-Gruppe Laatzen den Natur- und Geschichtspfad im Mastbruchholz angelegt. Bei einer Führung erläutern die Aktivisten, was sich in dem Waldstück verbirgt.

13.07.2018

Innenminister Boris Pistorius hat am Donnerstag auf dem ADAC-Gelände getestet, wie sich Ablenkung über Smartphone und Co. auf die Fahrweise auswirkt. Dabei kündigte er gezielte Polizeikontrollen an.

15.07.2018

64 Kinder aus der ganzen Region haben an der Freien Martinsschulen an einem einzigartigen Sommercamp teilgenommen: Kinder von Regel- und Förderschulen verfolgten Klimaschutzprojekte – ganz inklusiv.

15.07.2018